Abo
  • Services:
Anzeige
Die Gear S2 gehört zu den aktuellen Samsung-Smartwatches.
Die Gear S2 gehört zu den aktuellen Samsung-Smartwatches. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung: Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Die Gear S2 gehört zu den aktuellen Samsung-Smartwatches.
Die Gear S2 gehört zu den aktuellen Samsung-Smartwatches. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Es wird wohl keine Samsung-Smartwatches mit Android Wear mehr geben. Auf einen entsprechenden Pressebericht reagierte Samsung nur vage. Samsungs letztes Android-Wear-Modell erschien vor zwei Jahren.

Android Wear spielt für Samsung bei der Produktentwicklung derzeit keine Rolle, wie Fast Company berichtet. Samsung-Manager hatten dem Magazin erklärt, dass das Unternehmen derzeit keine neuen Smartwatches mit Android Wear entwickle. Es gebe auch keine Pläne, wieder Android-Wear-Smartwatches auf den Markt zu bringen.

Anzeige

Samsung geht inhaltlich nicht auf den Bericht ein

Darauf reagierte Samsung mit einer allgemeinen Stellungnahme, die inhaltlich kaum auf den Bericht eingeht. "Samsung hat keine Ankündigung rund um Android Wear gemacht, und wir ändern nichts am Einsatz einer unserer Plattformen", heißt es darin. Mit keiner Silbe äußert sich das Unternehmen dazu, ob es nochmal eine Samsung-Smartwatch mit Android Wear geben soll.

Die von Fast Company zitierten Manager erklären, dass Samsung in den vergangenen zwei Jahren statt Android Wear lieber Tizen in seinen Smartwatches verwendet habe. Das ist ein von Samsung mitentwickeltes Betriebssystem, das derzeit kein anderer Hersteller einsetzt. Samsung begründet das damit, dass Tizen weniger stark den Akku beanspruche als Android Wear. Zudem habe es sich zum Standardbetriebssystem auf anderen Produkten etabliert. Dazu zählen die Manager Fernseher und Kühlschränke.

Samsung hat keine Android-Wear-Smartwatch im Sortiment

Samsungs erste Smartwatch namens Gear Live lief noch mit Android Wear und wurde vor zwei Jahren vorgestellt. Sie ist bereits länger nicht mehr zu kaufen. Samsung hat zwar seitdem weitere Smartwatches vorgestellt, die setzen aber alle auf Tizen, womit Samsung nur noch Tizen-Smartwatches im Sortiment hat.

Google verbietet Geräteherstellern, Smartwatches mit Android Wear anzupassen. Daher haben Gerätehersteller mehr Möglichkeiten, sich von der Konkurrenz abzuheben, wenn sie auf ein eigenes Betriebssystem setzen. Im Golem.de-Vergleichstest aktueller Smartwatches schneidet Tizen durch eine bessere Bedienung deutlich besser als Android Wear ab.


eye home zur Startseite
cyberdynesystems 26. Mai 2016

Es gibt die LG Smartwatch mit tollem Design und Web OS doch schon lange. Nur auf den...

elidor 25. Mai 2016

Apple wollte das machen, daraus wurde dann (von wem auch immer) geschlossen, dass da ein...

Ellkah 25. Mai 2016

Die Gear Live war nicht die erste Smartwatch von Samsung, nur die erste mit Android Wear...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 299,00€
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel