Samsung: Kein neues Galaxy Note für 2022 geplant

Samsung soll 2022 kein neues Galaxy-Note-Modell mehr herausbringen. Stattdessen soll ein kommendes Galaxy-S22 die Stiftfunktionen übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die zuletzt 2020 erschienene Galaxy-Note-20-Serie von Samsung
Die zuletzt 2020 erschienene Galaxy-Note-20-Serie von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung soll auch im Jahr 2022 kein neues Modell der Galaxy-Note-Serie veröffentlichen, nachdem bereits 2021 keines erschienen ist. Das berichtet die für gewöhnlich gut informierte südkoreanische Branchenwebseite ET News.

Stellenmarkt
  1. Sales Support Agent (m/w/d) im Bereich Sales Operations
    Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  2. Business Controlling Analyst (m/w/d)
    PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
Detailsuche

Demnach soll die Galaxy-Note-Serie im Produktionsplan für das kommende Jahr fehlen. Da Samsung auch 2021 kein Note-Modell veröffentlicht hat, kann davon ausgegangen werden, dass die Serie eingestellt wurde. Entsprechende Gerüchte gibt es bereits seit längerem.

ET News zufolge hat Samsung vom bisher letzten Note-Modell, dem 2020 vorgestellten Galaxy Note 20, 3,2 Millionen Geräte verkauft. Das 2021 veröffentlichte Galaxy S21 Ultra hat einige der Stiftfunktionen der Note-Serie übernommen. Denkbar ist, dass Samsung die Stiftintegration bei einem der kommenden Galaxy-S22-Modelle weiter vertieft und die Serie damit zum Nachfolger macht.

Galaxy-Note-Serie am Ende kaum noch interessant

Von den technischen Daten her wäre dies kein großer Schritt: Zwischen der Galaxy-S-Serie und den Galaxy-Note-Geräten gab es zuletzt abseits der Stiftbedienung kaum noch nennenswerte Unterschiede. Früher waren die Note-Modelle beispielsweise noch deutlich größer als die Galaxy-S-Smartphones, was aber bereits seit einigen Jahren nicht mehr der Fall ist.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Der Grund für eine mögliche Einstellung der Note-Serie dürfte die Galaxy-Z-Reihe sein, Samsungs Smartphones mit faltbarem Display. Das Galaxy Z Fold 3 beispielsweise bringt den Vorteil eines größeren Formfaktors, den die Note-Geräte einmal hatten, und lässt sich ebenfalls mit dem Stift bedienen.

Auch ET News vermutet, dass die Note-Serie der Fold-Reihe weichen musste. Mit den frei werdenden Kapazitäten könnte Samsung die Produktion der faltbaren Smartphones weiter ausbauen und die Prozesse effizienter gestalten. Dadurch könnten die Preise für die Fold-Modelle weiter sinken und sie für den Massenmarkt attraktiver machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /