Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Kameras in Smartphones bekommen 64-Megapixel-Sensor

Samsung hat zwei neue Kamerasensoren für Smartphones vorgestellt. Beide sollen vor allem in lichtschwachen Umgebungen möglichst gute Fotoaufnahmen liefern. Durch eine Auflösung von bis zu 64 Megapixeln sollen noch bessere Aufnahmen mit Smartphone-Kameras erzielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Isocell Bright GW1
Samsungs Isocell Bright GW1 (Bild: Samsung)

Bei Oberklasse-Smartphones geht es heutzutage vor allem um eine möglichst gute Kameraleistung. Damit Samsung hier im Spitzenfeld mithalten kann, hat das koreanische Elektronikunternehmen zwei neue CMOS-Sensoren vorgestellt. Einer davon erreicht eine Auflösung von 64 Megapixeln, der andere liefert eine Auflösung von 48 Megapixeln. Zudem sollen beide Sensoren mit speziellen Verfahren gute Aufnahmen bei schwachem Umgebungslicht ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Der Sensor mit einer Auflösung von 64 Megapixeln heißt Isocell Bright GW1 und besteht aus nur 0,8 µm kleinen Pixeln - bisher erreichten die besten Kamerasensoren von Samsung eine Auflösung von 48 Megapixeln. Full-HD-Videos soll der Sensor mit bis zu 480 Frames pro Sekunde aufnehmen können.

Das Bright im Produktnamen weist auf das von Samsung bezeichnete Tetracell-Verfahren hin. Dabei werden vier Pixel zu einem Pixel zusammengefasst, um eine höhere Lichtausbeute zu erreichen. Die 0,8 µm kleinen Pixel haben dann eine Kantenlänge von 1,6 µm und die Auflösung verringert sich auf ein Viertel der maximalen Auflösung, also auf 16 Megapixel.

Verbesserter 48-Megapixel-Sensor

Auf das Tetracell-Verfahren setzt auch der andere neue Kamerasensor von Samsung, der Isocell Bright GM2. Wie schon der Isocell GM1 hat auch die zweite Generation eine maximale Auflösung von 48 Megapixeln. Bei lichtschwachen Aufnahmesituationen legt der Sensor vier Pixel zu einem zusammen, was eine verbleibende Auflösung von 12 Megapixeln ergibt.

Beide Kamerasensoren verfügen über das sogenannte Dual Conversion Gain (DCG). Das empfangene Licht wird dabei in ein elektrisches Signal umgewandelt, abhängig von der Beleuchtung der Umgebung. Der Sensor soll das gesammelte Licht vor allem in hellen Umgebungen effizienter nutzen können.

Samsung will sowohl den Isocell Bright GW1 als auch den Isocell Bright GM2 im zweiten Halbjahr 2019 als Serienprodukt anbieten. Möglicherweise noch in diesem Jahr oder im kommenden Jahr sind dann Samsung-Smartphones zu erwarten, die auf diese Sensoren setzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)

Ely 10. Mai 2019 / Themenstart

Ich zumindest meinte "Hardware-Binning". Zumindest wenn mehr Lichtempfindlichkeit (höhere...

heikom36 10. Mai 2019 / Themenstart

Die Seite finde ich echt gut um jemanden das Thema zu erläutern.

heikom36 09. Mai 2019 / Themenstart

ja, irgendwie schon. Nuja... am Handy zählt halt noch Protzen und nicht Nutzen ^^

Mandrake 09. Mai 2019 / Themenstart

Nokia hat ein sehr teuren toshiba chip verwendet: http://image-sensors-world.blogspot.com...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /