Abo
  • Services:

Samsung: Der Verkauf des Galaxy S5 startet

Samsungs aktuelles Topsmartphone Galaxy S5 wird ab sofort verkauft - allerdings nicht in der 32-GByte-Version. Seit ein paar Tagen ist auch bekannt, dass das Android-Smartphone Samsungs Region-Lock hat. Bereits zum Verkaufsstart unterbietet der Handel Samsungs Listenpreis.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs neues Galaxy S5
Samsungs neues Galaxy S5 (Bild: Albert Gea/Reuters)

Knapp sieben Wochen nach der Vorstellung des Galaxy S5 geht Samsungs neues Topsmartphone heute, am 11. April 2014, wie geplant in den Verkauf. Erst vor zwei Tagen konnte sich Samsung durchringen, den offiziellen Listenpreis für das Galaxy S5 zu nennen: Dieser liegt bei 700 Euro.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Rodenstock GmbH, München

Beim Mobilfunknetzbetreiber O2 konnte das Android-Smartphone bereits seit Ende Februar 2014 für 661 Euro ohne Vertrag vorbestellt werden. Damit war der Gerätepreis im Grunde seit knapp sieben Wochen bekannt und es bleibt unklar, weshalb Samsung den Listenpreis erst zwei Tage vor dem Verkaufsstart genannt hat. Der O2-Preis hat sich mittlerweile auf 649 Euro ohne Vertrag verringert. Wer mag, kann das Galaxy S5 dort auch zinslos mit zweijähriger Ratenzahlung erwerben, der Gesamtpreis bleibt identisch.

Im übrigen Handel hat sich der Verkaufspreis ebenfalls auf um die 650 Euro eingependelt, vereinzelt ist es auch schon für 625 Euro zu bekommen. Bei Vodafone ist das Samsung-Topmodell für 630 Euro ohne Vertrag zu haben. Alle Preise beziehen sich auf die 16-GByte-Ausführung des Galaxy S5. Prinzipiell gibt es das Smartphone auch mit 32 GByte Flash-Speicher, aber in Deutschland hat das Modell noch kein Händler im Sortiment. Was das Galaxy S5 mit 32 GByte kosten wird, ist nicht bekannt und es ist nicht einmal klar, ob es offiziell von Samsung in Deutschland angeboten wird.

Drei Top-Android-Smartphones im Frühjahr

Das Frühjahr wurde dieses Jahr zum großen Wettrennen der drei großen Smartphone-Hersteller Samsung, HTC und Sony und alle drei bringen ihre Geräte zu ähnlichen Preisen auf den Markt. Während HTC und nun auch Samsung ihre Geräte bereits im Handel haben, verschiebt sich die Markteinführung von Sonys Xperia Z2 immer wieder. Derzeit nennen Händler eine Markteinführung von Anfang Mai 2014, einen festen Tag für den Verkaufstag hat Sony im Unterschied zu Samsung und HTC nie genannt. Der Handel geht derzeit von einem Verkaufsstart am 5. Mai 2014 aus.

Samsung und Sony hatten ihre Topmodelle beide am 24. Februar 2014 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. HTC hatte sein neues Topmodell erst einen Monat später vorgestellt, ist dafür aber als Erster mit dem One (M8) in den Verkauf gegangen, denn in Deutschland gibt es das Android-Smartphone mit Zwei-Linsen-Kamera seit dem 4. April 2014, also eine Woche vor dem Galaxy S5. Sony bringt sein Topmodell also rund drei bis vier Wochen nach Samsung und HTC auf den Markt.

Samsungs Topmodell mit Region-Lock

Erst in dieser Woche ist bekanntgeworden, dass Samsung das Galaxy S5 wieder mit dem bei Kunden unbeliebten Region-Lock ausliefert. Samsung selbst hat nie von sich aus darauf hingewiesen, dass das Gerät mit dem Region-Lock erscheinen wird. Bei der Markteinführung des Galaxy Note 3 sorgte das für großen Ärger, denn das Smartphone wurde aufgrund des Region-Lock bei Onlinehändlern abgestraft: In Amazons Onlineshop erreichte das Stift-Smartphone in den Bewertungen zwischenzeitlich nur noch 2,5 von 5 Sternen.

Galaxy S5 bei Golem.de im Test

Golem.de hat das Galaxy S5 bereits einige Tage vor der Vorstellung des One (M8) getestet und Samsungs Neuling danach gegen HTCs neues Topmodell antreten lassen. Auffällig ist die vergleichbare technische Grundausstattung und für Golem.de gab es einen Favoriten. Das One (M8) sieht besser aus, ist aus hochwertigerem Material hergestellt und hat eine übersichtlichere Oberfläche - fehlende Funktionen wie Multi Window oder Apps wie S Health vermissen wir im Alltag nicht, auch mit einem nicht wasserdichten Gehäuse können wir leben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)
  2. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  3. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  4. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)

AussieGrit 12. Apr 2014

Zwei eBay-Links sind wohl bei weitem kein Beweis für deine Theorie. a) Es gibt viele...

neocron 12. Apr 2014

und nun haben sie den Zonk gezogen ... tut mir leid fuer die damen und herren, druecke...

janitor 12. Apr 2014

Ja, die Smartphone-Welt hat tatsächlich drauf gewartet. Häh wie bitte? Die Galaxys...

Anonymer Nutzer 11. Apr 2014

Interessant das trotzdem als weltweiter Verkaufsstart bezeichnet wird.^^


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /