Abo
  • Services:
Anzeige
Händler nennt Details zu Samsungs Galaxy Note 4
Händler nennt Details zu Samsungs Galaxy Note 4 (Bild: Screenshot: Golem.de)

Samsung: Händler nennt Details zum Galaxy Note 4

Ein indonesischer Händler nennt alle wichtigen technischen Daten des Galaxy Note 4. Der Nachfolger unterscheidet sich vom Galaxy Note 3 vor allem durch ein Display mit höherer Auflösung und eine verbesserte Kamera.

Anzeige

Die Gerüchte über die technischen Daten von Samsungs kommendem Galaxy Note 4 haben sich durch einen Fehler eines indonesischen Online-Händlers bestätigt. Der Händler Erafone.com listet das Galaxy Note 4 mit den wichtigsten technischen Spezifikationen mit der zweifelhaften Angabe, es sei derzeit ausverkauft. Tatsächlich wird Samsung das Galaxy Note 4 erst Anfang kommenden Monats offiziell vorstellen.

Displaygröße bleibt unverändert

Stimmen die Daten der Seite, fallen Im Vergleich zum Galaxy Note 3 beim Nachfolger vor allem die nochmals erhöhte Displayauflösung und die verbesserte Kamera auf. Auch der Arbeitsspeicher wurde laut den Informationen aufgestockt, so dass es eines der wenigen Android-Geräte am Markt mit 4 GByte wird. Es soll wahlweise mit 16 GByte, 32 GByte und 64 GByte erscheinen und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte haben.

An der Displaygröße hat Samsung nichts verändert, wie das Vorgängermodell soll das Galaxy Note 4 einen 5,7 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen haben - allerdings diesmal mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln statt 1.920 x 1.080 Pixeln. Derzeit gibt es auf dem deutschen Markt nur das G3 von LG mit einer solchen Displayauflösung, aber mit kleinerem Display, so dass sich eine höhere Pixeldichte ergibt. Möglicherweise wird Googles Nexus 6 ebenfalls ein 1440p-Display haben.

16-Megapixel-Kamera eingebaut

Bei der Kamera bestätigen sich Gerüchte, dass ein 16-Megapixel-Modell verwendet wird. Sie wird mit optischem Bildstabilisator und zweifachem LED-Licht versehen sein.

Verschiedene Varianten könnte es bei den Prozessoren geben. Das eine Modell läuft mit Qualcomms neuem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 805 mit einer Taktrate von bis zu 2,5 GHz. Zudem gibt es die Variante mit Samsungs Octa-Core-Prozessor Exynos 5433.

Das Smartphone wird mit LTE, UMTS und GSM ausgestattet sein. Beim WLAN nach 802.11 a/b/g/n/ac werden die Standards geboten. Das Gerät soll mit Android 4.4.3 alias Kitkat ausgeliefert werden, auf dem wohl wieder Samsungs eigene Bedienoberfläche laufen wird. Ob es speziell für das Galaxy Note 4 eine neue Version geben wird, ist noch nicht bekannt.

Galaxy-Note-4-Vorstellung zur Ifa 2014

Aller Voraussicht nach wird Samsung das Galaxy Note 4 offiziell am 3. September 2014 zur Ifa in Berlin vorstellen. Schon das erste Galaxy Note wurde vor drei Jahren zur Ifa gezeigt. Es folgten 2012 das Galaxy Note 2 und vor einem Jahr das Galaxy Note 3.

Nachtrag vom 15. August 2014, 7:30 Uhr

Der Onlinehändler Erafone.com hat die Seite zum Galaxy Note 4 offenbar wieder abgeschaltet.


eye home zur Startseite
körner 15. Aug 2014

So ist es. Einmal Digitizer immer Digitizer. Alles andere ist für mich kein...

nykiel.marek 15. Aug 2014

Immerhin ein uSD Slot, so dass es eigentlich egal ist. LG, MN

M4D0C 15. Aug 2014

Viel besser: Im DK2 steckt ein Note 3 Display. Wenn das Note 4 die gleiche Größe bei...

ikso 14. Aug 2014

Welche Bilder meinst du? Link?

Dextr 14. Aug 2014

... da ich -trotz eFuse und RegioLock- mir natürlich auch das Note4 umgehend zulegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1 Monat für 1€
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11

  3. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  5. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel