Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen

Die neuen Galaxy S10 und Galaxy S10e von Samsung haben eine Gesichtsentsperrung, die mit nur einer Frontkamera arbeitet. Einige Nutzer berichten davon, dass diese mit einem Video oder Foto ausgetrickst werden kann - neu ist diese Problematik bei Smartphones nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S10 und Galaxy S10e verwenden eine einzelne Frontkamera für die Gesichtserkennung.
Das Galaxy S10 und Galaxy S10e verwenden eine einzelne Frontkamera für die Gesichtserkennung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Gesichtsentsperrung des neuen Galaxy S10 soll sich mit Hilfe eines Fotos oder Videos umgehen lassen, wie einige Nutzer berichten. Sowohl The Verge als auch Unbox Therapy und das italienische Tech-Blog Smartworld konnten das Sicherheitssystem auf diese Weise umgehen.

Stellenmarkt
  1. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  2. Universität Passau, Passau

Unbox Therapy schaffte dies mit einem Video, das den Macher des Youtube-Kanals Lewis Hilsenteger von vorne zeigt. Die Entsperrung bei den neuen Galaxy-S10-Modellen hat einen schnellen und einen langsamen Modus, der sicherer sein soll. Laut den Machern von Smartworld konnten diese das System aber auch im vermeintlich sichereren Modus mit einem Foto überlisten.

Sowohl das Galaxy S10 als auch das Galaxy S10e verwenden nur die einzelne Frontkamera für die Gesichtsentsperrung. Das Galaxy S10+ benutzt zusätzlich noch einen Tiefensensor, was das System sicherer macht. Andere Hersteller wie Huawei und Apple verwenden zusätzlich zur Kamera einen IR-Blaster, der die Konturen des Gesichts erkennt. Eine derartige dreidimensionale Erkennung ist bei einer Gesichtsentsperrung mit nur einer Kamera nicht möglich.

Samsung wäre nicht der erste Hersteller, der derartige Probleme hat. LGs G7 Thinq etwa ließ sich in unserem Test problemlos mit einem Foto entsperren. Beim Galaxy S10 und Galaxy S10e können wir das nicht nachstellen: Sowohl ein Foto als auch ein Video reichen in unseren Versuchen nicht aus, die Gesichtsentsperrung zu umgehen. Das haben wir sowohl beim schnellen als auch beim langsamen Entsperrvorgang ausprobiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 4,31€
  4. 43,99€

dark_matter 15. Mär 2019

Bei einem Freund von uns hat ihm sein (12-jähriger) Sohn neulich sein iPhone, auf das er...

iu3h45iuh456 12. Mär 2019

Ich hab geschrieben was ich meine. Du bist auf Spitzfindigkeiten aus. Oder anders...

Bouncy 11. Mär 2019

So ein Uninn, zeig mir doch mal ein einziges Gerät, das biometrische Merkmale lokal...

0110101111010001 11. Mär 2019

Kt


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
      Garmin Fenix 6 im Test
      Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

      Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
      Ein Test von Peter Steinlechner

      1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
      2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

        •  /