• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Galaxy Tab 3 Lite für 130 US-Dollar geplant

Im laufenden Jahr will Samsung eine Reihe neuer Android-Tablets unter der Galaxy-Tab-Modellreihe auf den Markt bringen. Mit dem Galaxy Tab 3 Lite ist ein 7-Zoll-Modell für 130 US-Dollar geplant. Alle neuen Galaxy-Tab-Tablets verteilen sich künftig auf drei Unterkategorien.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy Tab 3 Lite wird im ersten Quartal 2014 erwartet.
Samsungs Galaxy Tab 3 Lite wird im ersten Quartal 2014 erwartet. (Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images)

Samsung will vor allem im Bereich günstiger Tablets die Verkaufszahlen erhöhen und wird mit dem Galaxy Tab 3 Lite noch im ersten Quartal 2014 ein 7-Zoll-Tablet zum Preis von 130 US-Dollar auf den Markt bringen, wie das Branchenmagazin Digitimes mit Verweis auf Informationen von Fertigungsherstellern berichtet. Damit will Samsung vor allem ein preisgünstiges Einsteigertablet als Konkurrenz zu den Modellen von Asus und Acer anbieten können. Bisher war Samsung im Segment preisgünstiger Kompakttablets nicht sonderlich aktiv.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

Die technische Ausstattung soll keine Besonderheiten bieten, wenn sich die vorab bekanntgewordenen Informationen bestätigen. So soll das 7-Zoll-Display eine vergleichsweise geringe Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln haben. Der Cortex-A9-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,2 GHz und es gibt 1 GByte Arbeitsspeicher. Zur Flash-Speicher-Bestückung gibt es noch keine Vermutungen.

Im Tablet soll sich eine 3-Megapixel-Kamera für einfache Schnappschüsse befinden. Es erscheint voraussichtlich mit Android 4.2 alias Jelly Bean.

Samsung plant drei Tablet-Kategorien

Neue Galaxy-Tab-Modelle sollen künftig in eine von drei Kategorien fallen. Die Lite-Serie richtet sich an Einsteiger, die keinen Wert auf topaktuelle Hardware legen und nicht viel für ein Tablet bezahlen wollen. Die Samsung-Tablets im Mittelklassebereich werden keinen speziellen Namenszusatz haben. Anders sieht es bei den Topmodellen aus, die mit einer Pro-Bezeichnung entsprechend markiert werden.

Samsung plant für dieses Jahr Tablets in den Größen 7, 8, 10 und 12 Zoll und will damit alle wichtigen Einsatzgebiete abdecken. Vor allem im Bereich der 12-Zoll-Tablets kommt der Markt erst langsam in Gang, weil die großen Hersteller noch keine solchen Geräte im Portfolio haben. Ein 12,2-Zoll-Tablet von Samsung wird für Anfang dieses Jahres erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,94€
  2. 3,50€
  3. 18,49€

David64Bit 06. Jan 2014

+1

virtual 06. Jan 2014

wie hieß es zuletzt im Q3-Geschäftsbericht von Samsung: Tablet demand decreasing in...

Himmerlarschund... 06. Jan 2014

Warum verfolgt Samsung die Strategie nicht weiter, dem Kunden vorzumachen, man verkaufe...

JarJarThomas 06. Jan 2014

Wie wäre es noch mit Activ Lite, Activ und Active Pro für die Ruggedized versionen Und...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /