• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung Galaxy Tab 2 (10.1): 10-Zoll-Tablet mit Android 4.0 für 500 Euro

Samsungs Galaxy Tab 2 (10.1) wird günstiger als das Tablet Galaxy Tab 10.1N und das Notiztablet Galaxy Note 10.1: Das Tablet mit 10,1-Zoll-Touchscreen und Android 4.0 gibt es in einer Version mit UMTS- und WLAN-Funktion und als Nur-WLAN-Variante.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab 2 (10.1)
Galaxy Tab 2 (10.1) (Bild: Samsung)

In Deutschland wird Samsung das Galaxy Tab 2 (10.1) ausschließlich in der 16-GByte-Variante auf den Markt bringen. Das 10-Zoll-Tablet gibt es auch mit 32 GByte internem Speicher, allerdings wohl nicht in Deutschland. Das Android-Tablet kostet in der Nur-WLAN-Ausführung 500 Euro, mit WLAN und UMTS steigt der Listenpreis auf 570 Euro. Samsung will noch keine Angaben dazu machen, wann das Tablet in den deutschen Handel kommen wird.

  • Galaxy Tab 2 (10.1)
  • Galaxy Tab 2 (10.1)
  • Galaxy Tab 2 (10.1)
  • Galaxy Tab 2 (10.1)
Galaxy Tab 2 (10.1)
Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

Das Galaxy Tab 2 (10.1) wird über einen 10,1 Zoll großen PLS-Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln liefert. Für Foto- und Videoaufnahmen ist in die Gehäuserückseite eine 3-Megapixel-Kamera integriert. Auf der Vorderseite gibt es für Videokonferenzen lediglich eine VGA-Kamera. Das Tablet soll mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich auf den Markt kommen. Zudem wird es die von Samsung stammende Touchwiz-Oberfläche geben.

Als Sparmaßnahme hat das Galaxy Tab 2 (10.1) im Unterschied zum Galaxy Tab 10.1N nur noch Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n, aber ebenfalls Bluetooth 3.0. Die UMTS-WLAN-Variante unterstützt die vier UMTS-Frequenzbänder 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz und erreicht im HSPA-Betrieb bis zu 21 MBit/s. Zur Unterstützung von GSM, GPRS und EDGE macht Samsung keine Angaben.

Das Android-Tablet hat einen Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz und 1 GByte RAM-Speicher. Ergänzend zum internen Flash-Speicher gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Neben einem GPS-Empfänger kommt das Galaxy Tab 2 (10.1) auch mit einem Glonass-Empfänger, um sich über den russischen Dienst orten zu lassen.

588 Gramm wiegt das Galaxy Tab 2 (10.1) und ist damit leichter als das iPad 3 von Apple. Es steckt in einem 256,6 x 175,3 x 9,7 mm großen Gehäuse und ist damit etwas dicker als das neue Apple-Tablet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

handroid 01. Apr 2012

Das mit dem Update ist schon eine berechtigte Frage. Ich nutze seit fast 2 Jahren ein HTC...

Himmerlarschund... 13. Mär 2012

An dieser Stelle habe ich mal aufgehört zu lesen, denn bereits hier liegt der Fehler...

MediaGate 13. Mär 2012

... aber stimmt es ist ja ein paar Gramm leichter als "das neue iPad". Prima Samsung, da...

cry88 13. Mär 2012

nicht nur schlechter als das ipad. das teil dürften se nur für ca 350-400 anbieten...

hansi-wurst 13. Mär 2012

Samsung ist krank, ja sicher! x) Liest eigentlich deinen Kram noch mal durch bevor du...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /