Samsung: Galaxy S9 verkauft sich weniger gut als erwartet

Samsung vermeldet in seinem jüngsten Quartalsbericht zwar einen Gewinn, dieser ist aber rückläufig. Als Grund dafür nennt Samsung unter anderem sein aktuelles Topsmartphone Galaxy S9: Dies habe sich weniger gut als erwartet verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat in seinem Finanzbericht zum zweiten Quartal 2018 zugegeben, dass sich das Galaxy S9 nicht so gut wie erwartet verkauft. Das Unternehmen macht die schleppenden Verkäufe seines Topgerätes mitverantwortlich für einen leicht rückläufigen Gewinnzuwachs, wie unter anderem Techcrunch meldet.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
Detailsuche

Samsung konnte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 ein Gewinnwachstum von 5,7 Prozent vermelden, der Gewinn beträgt umgerechnet knapp über 11,3 Milliarden Euro. Das entspricht dem schwächsten Quartalswachstum seit Anfang 2017. Die Einkünfte sanken um vier Prozent.

Samsung macht neben Saisonalität und der Konkurrenz aus China das Abschneiden des Galaxy S9 verantwortlich für den rückläufigen Gewinnzuwachs. Der Hersteller spricht in dem Bericht von Verkaufszahlen, die unter den Erwartungen liegen.

Mit dem Galaxy S9 hat Samsung erstmals seine neue Kamera mit variabler Blende verbaut. Das Smartphone kommt wie der Vorgänger mit einem sogenannten Edge-Display, bei dem die Ränder abgerundet sind. Anders als das größere Plus-Modell kommt das Galaxy S9 nicht mit einer Dualkamera.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Test von Golem.de haben die variablen Blenden gut funktioniert, offenbar hat die Funktion aber weniger Kunden vom Kauf überzeugt. Das Galaxy S9 ist zwar leistungsfähiger als das Galaxy S8, bietet aber bis auf die Kamera kaum nennenswerte neue Funktionen. Und auch die Kamera des Galaxy S8 macht gute Fotos, was mögliche Käufer ebenfalls abgehalten haben könnte.

Druck seitens chinesischer Hersteller

Stark unter Druck gesetzt wird Samsung von chinesischen Herstellern wie Xiaomi und Huawei. Mit dem P20 Pro hat Huawei beispielsweise ein Topsmartphone abgeliefert, das das Galaxy S9 bezüglich der Kamera in den Schatten stellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Calau 13. Aug 2018

einem vernünftigem Case vorstellbar. Kann echt nicht meckern, das S9 find eich soweit...

Bendix 02. Aug 2018

Ja glaub ich. Weil die Abgrenzung über die ihr euch streitet ist halt nicht eindeutig. Es...

Linux_Profi 02. Aug 2018

Näh 100 Euro.. Hahaha. Im Ernst 30 Euro x 24 Monate. S9 für 1 Euro. 6 GB LTE + All-Net...

Cok3.Zer0 01. Aug 2018

Etwa 570 ¤ derzeit fürs S9, 450¤ fürs S8.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /