Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland

Anderthalb Monate nach der Vorstellung des Galaxy S9 und Galaxy S9+ hat Samsung die Verfügbarkeit von Versionen mit mehr Speicher angekündigt. Künftig können Käufer die Smartphones auch mit 256 statt wie bisher 64 GByte Speicher erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ von Samsung
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung hat die Verfügbarkeit seiner jüngst vorgestellten Oberklasse-Smartphones Galaxy S9 und Galaxy S9+ mit 256 GByte Speicher angekündigt. Ab dem 23. April 2018 sollen die neuen Modelle in Deutschland erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Bisher hat Samsung hierzulande nur die Versionen mit 64 GByte Speicher angeboten. Wie bei den bisherigen Modellen können Nutzer auch bei den 256-GByte-Varianten zusätzlich eine Micro-SD-Speicherkarte verwenden.

Neben mehr Speicher gibt es eine neue Farbe

Zusätzlich zu den neuen Speichervarianten kommt zudem die Farbvariante Titanium Grey nach Deutschland. Das Galaxy S9 mit einfacher Hauptkamera kostet mit 256 GByte Speicher 950 Euro, das Galaxy S9+ mit 256 GByte Speicher soll für 1.050 Euro in den Handel kommen.

Die Varianten mit 64 GByte Speicher kosten jeweils 850 und 950 Euro. Bei der Vorstellung der Geräte hatte Samsung zunächst kommuniziert, dass das Galaxy S9 mit mehr Speicher nicht nach Deutschland kommen solle.

Bei den neuen Galaxy-S9-Modellen hat Samsung den Fokus stark auf die Kameras gelegt. Die beiden Geräte sind die ersten Smartphones mit variabler Blende: Je nach Lichtintensität wählen die Geräte zwischen zwei Blendenstufen aus. Das bringt bei Nachtaufnahmen einen Belichtungsvorteil, der sich im Vergleich mit Konkurrenzgeräten bestätigt.

Das Galaxy S9+ verfügt zudem wie das Galaxy Note 8 über ein zweites Objektiv, das Teleaufnahmen ermöglicht. Außerdem sind dank des zweiten Objektives gute Porträtaufnahmen mit künstlich generiertem unscharfem Hintergrund möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

Normen 25. Apr 2018

Also mein S9+ mit 256 GB kam am 3.4. an - bestellt ca. 1,5 Wochen vorher im Samsung...

Z101 15. Apr 2018

Warum? Man kann den Speicher ja sowieso mit einer SD-Karte beliebig erweitern.

otraupe 13. Apr 2018

Richtig. Dennoch könnte man die Hoffnung haben, dass Samsung die Geräte deutlich länger...

lars.vorherr 13. Apr 2018

Lässt sich allerdings noch nicht mal jetzt so auf Samsung.de bestellen...

otraupe 13. Apr 2018

SD-Karte rein, und fertig.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /