Abo
  • Services:

Samsung: Galaxy S6 bekommt verbesserten Fingerabdrucksensor

Samsung wird das Galaxy S6 mit einem verbesserten Fingerabdrucksensor auf den Markt bringen. Das Erkennen des Fingerabdrucks soll mit dem neuen Sensor komfortabler und treffsicherer als bisher sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet.
Samsungs Galaxy S6 wird auf dem MWC erwartet. (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Mit dem Galaxy S6 will Samsung einen neuen Fingerabdrucksensor einführen. Das hat das für gewöhnlich gut informierte Blog Sammobile aus einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren. Der neue Fingerabdrucksensor erfordert dann nicht länger eine eher unpraktische Wischbewegung. Stattdessen genügt es, den Finger auf den Sensor zu legen.

Sensortechnik wie bei Huawei und Apple

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Der Sensor wird also ähnlich funktionieren wie in Huaweis Ascend Mate 6 und in Apples iPhones mit entsprechendem Sensor. Das Galaxy S5 war das erste Samsung-Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor. Seitdem wurde die Technik in verschiedenen Galaxy-Modellen eingesetzt. Aller Voraussicht nach wird es auch mit den neuen Fingerabdrucksensor so sein, dass er später in weiteren Samsung-Geräten verwendet wird. Auch der neue Sensor wird im Home-Button integriert sein.

Bisher war es vergleichsweise fehleranfällig und mühsam, den Fingerabdrucksensor in den Galaxy-Geräten zu verwenden. Mit dem neuen Sensor sollen diese Probleme der Vergangenheit angehören. Er sollte deutlich komfortabler in der Verwendung sein und Fehler bei der Erkennung dürften sich verringern.

Galaxy-S6-Prototyp auf der CES 2015

Derzeit wird erwartet, dass das Galaxy S6 Anfang März 2015 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt wird. Auf der CES 2015 in Las Vegas hatte Samsung ausgewählten Industriepartnern vorab einen Prototyp des Galaxy S6 gezeigt. Damit will Samsung testen, wie der jetzige Prototyp in der Fachwelt ankommt, um besser abschätzen zu können, wie gut das neue Topsmartphone von den Kunden akzeptiert wird.

Samsung soll derzeit zwischen zwei Gehäusedesigns für das Galaxy S6 schwanken. Bisher zeichneten sich die Galaxy-S-Topmodelle durch einen wechselbaren Akku aus. Allerdings konnte das Smartphone dadurch nicht sehr dünn gebaut werden. Möglicherweise ändert sich das mit dem Galaxy S6, das auf der CES mit einem Unibody-Gehäuse aus Metall gezeigt wurde.

Touchwiz wird besser

Samsung soll die Touchwiz-Oberfläche komplett überarbeitet und optimiert haben. Touchwiz soll jetzt wesentlich flüssiger und es gebe weniger Ruckler und Hänger. Die traten trotz schneller Prozessoren immer wieder auf Samsung-Geräten auf.

Zu den technischen Spezifikationen bezüglich Prozessortyp, Displaygröße und -auflösung gibt es noch keine handfesten Informationen. Möglicherweise wird die Displayauflösung erhöht und ein aktuellerer Prozessor verwendet. Es wird auch erwartet, dass die eingebaute Kamera weiter verbessert wird.

Als sicher gilt, dass das Galaxy S6 weiterhin einen Micro-SD-Kartensteckplatz haben wird. Zudem sollen eine Schnellladetechnik für den Akku, ein UV-Sensor und ein verbessertes Mikrofon geplant sein. Bislang hat sich Samsung offiziell nicht zum Galaxy S6 geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

rj.45 08. Feb 2015

Als apple Authentec aufgekauft hat, war vom einfachen Finger darauflegen noch gar keine...

Michael0712 20. Jan 2015

- wechselbaren Akku - SD Karten Steckplatz - Vanilla Android Oberfläche - Root ab Werk...

Thegod 19. Jan 2015

Mein Tab S 8.4 hat auch nach der Entmüllung noch eine minimal langsamere UI-Performance...

Thegod 19. Jan 2015

Ja, habe ein Galaxy Tab S 8.4 mit der Technik. Ich nutze den Lockscreen mit Scanner damit...

Amicello 19. Jan 2015

Hatte 2 Monate lang das Galaxy S5 und die Fotokamera war einfach nur eine Katastrophe und...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /