Abo
  • Services:
Anzeige
Galaxy S5 Mini
Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)

Samsung: Galaxy S5 Mini mit Fingerabdrucksensor im IP67-Gehäuse

Samsung hat das Galaxy S5 Mini vorgestellt. Die im Vorfeld bekannt gewordenen Spezifikationen haben sich bestätigt - mit dem namensgebenden Smartphonetopmodell Galaxy S5 hat auch diese Mini-Variante nicht sonderlich viel gemeinsam.

Anzeige

Mit dem Galaxy S5 Mini führt Samsung seine bisherige Linie fort: Wie beim Galaxy S3 Mini und beim Galaxy S4 Mini hat auch die neue Mini-Ausführung mit dem namensgebenden Topsmartphone, dem Galaxy S5, nicht viel gemeinsam. Das kleinere Display hat eine deutlich geringere Auflösung, es gibt einen schwächeren Prozessor, weniger Speicher und eine weniger gute Kamera. Im Vorfeld gab es wiederholt Berichte zur Ausstattung des Galaxy S5 Mini, die sich nun bestätigt haben.

  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
  • Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)
Galaxy S5 Mini (Bild: Samsung)

Das Galaxy S5 Mini hat einen 4,5 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das Galaxy S4 hat ein Display mit 4,3 Zoll und einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Im Galaxy S5 kommt hingegen ein 1080p-Display zum Einsatz. Details zum Prozessor im neuen Modell nennt Samsung nicht, es ist nur bekannt, dass es ein Quad-Core-Prozessor mit 1,4 GHz ist. Im Vorfeld war von einem Exynos 3470 mit vier Cortex-A7-Kernen die Rede. Zum Vergleich: Im Galaxy S5 steckt Qualcomms Snapdragon 801 mit vier Krait-Kernen mit 2,5 GHz.

Fingerabdrucksensor und Herzfrequenzmesser enthalten

Der Arbeitsspeicher verringert sich im Vergleich zum Galaxy S5 von 2 GByte auf 1,5 GByte und der Flash-Speicher ist nun 16 GByte groß. Beim Vorgängermodell begnügte sich Samsung noch mit 8 GByte Flash-Speicher. Es gibt wieder einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Vom Galaxy S5 wurden der Fingerabdrucksensor und die Herzfrequenzmesseinheit übernommen.

Deutliche Abstriche gibt es wieder bei der Kamera: Statt der 16-Megapixel-Kamera im Galaxy S5 hat die Mini-Ausführung nur 8 Megapixel. Auf der Displayseite gibt es eine 2,1-Megapixel-Kamera. Auch das Galaxy S5 Mini ist mit LTE, UMTS und GSM ausgestattet. Zudem gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n, aber ohne ac-Standard wie beim Galaxy S5. Zudem gibt es Bluetooth 4.0, einen NFC-Chip sowie einen GPS-Empfänger.

Auslieferung mit Android 4.4

Das Galaxy S5 Mini wird mit Android 4.4 alias Kitkat ausgeliefert, darauf läuft Samsungs Touchwiz-Oberfläche in der normalen Version. Das 131,1 x 64,8 x 9,1 mm große Gehäuse wiegt 120 Gramm und ist nach IP67 vor Staub und Wasser geschützt - wie auch das Galaxy S5. Die Mini-Ausführung hat einen 2.100-mAh-Akku, zur Akkulaufzeit liegen keine Angaben vor.

Samsung will in Kürze in Russland mit dem Verkauf des Galaxy S5 beginnen, danach soll es in weiteren Ländern erscheinen. Wann es nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Auch zum Preis machte Samsung keine Angaben. Der Listenpreis für das Galaxy S4 Mini lag bei 530 Euro, auf den Markt kam es dann für 400 Euro. Laut der für gewöhnlich gut informierten Webseite Sammobile wird der Listenpreis für das Galaxy S5 Mini 480 Euro betragen.

Nachtrag vom 1. Juli 2014, 20:36 Uhr

Samsung erklärte Golem.de, dass das Galaxy S5 Mini in Deutschland Anfang August 2014 auf den Markt kommt. Es wird dann zum Listenpreis von 450 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
elgooG 03. Jul 2014

/+1 Danke für die Darstellung, auch wenn nicht klar ist ob er ein Troll oder nur...

Lala Satalin... 02. Jul 2014

Dann eben V4A-Stahl. Besser?

plutoniumsulfat 01. Jul 2014

Im letzten Absatz ist aber wieder vom S5 die Rede und nicht vom Mini. Schon verwirrend.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  4. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Handyvertrag Vergleich

    Aralender | 03:03

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 02:53

  3. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Sammie | 02:49

  4. Re: hatte erst Zweifel

    RickRickdiculou... | 02:47

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 02:46


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel