Abo
  • IT-Karriere:

Samsung Galaxy S4: Große Nachfrage kann zu Lieferproblemen führen

Zur Markteinführung des Galaxy S4 kann es zur Anfangszeit zu Lieferproblemen kommen. Als Grund nennt Samsung die weltweit große Nachfrage nach dem künftigen Topmodell des Herstellers. Wir werden unseren Test zu dem Gerät im Laufe des Tages veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
JK Shin, Leiter der Mobilsparte von Samsung, präsentiert das Galaxy S4.
JK Shin, Leiter der Mobilsparte von Samsung, präsentiert das Galaxy S4. (Bild: Allison Joyce/Getty Images)

Samsung weist auf die große Nachfrage nach dem Galaxy 4 hin und stellt mögliche Lieferengpässe in Aussicht. Ob das auch für Deutschland gilt, ist noch unklar. In einer aktuellen Stellungnahme spricht Samsung von einer weltweit großen Nachfrage, wie Business Insider berichtet. Das Galaxy S4 wird am 27. April 2013 auf den Markt kommen. Bereits Mitte April 2013 hat Samsung mitgeteilt, dass es für das Galaxy S4 mehr Vorbestellungen gebe als für das Vorgängermodell, das Galaxy S3. Vor knapp zwei Wochen war von möglichen Lieferproblemen aber keine Rede.

  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
  • Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
Galaxy S4 (Quelle: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Fiducia & GAD IT AG, Münster

Samsung macht aktuell keine Angaben dazu, ob die Lieferprobleme nur bestimmte Länder betreffen. Vor allem aus den USA ist bereits bekannt, dass einige der dortigen Mobilfunknetzbetreiber das Samsung-Smartphone nicht wie geplant am 27. April 2013 ausliefern können, weil sie nicht genügend Geräte erhalten haben.

Gleichartige Berichte sind vom deutschen Markt bislang nicht bekannt. Sollte es hier zu Lieferproblemen kommt, will Samsung in den kommenden Wochen Nachschub ausliefern.

Galaxy S4 kostet um die 650 Euro

Nach wie vor kann das Galaxy S4 bei vielen Onlinehändlern vorbestellt werden, vielfach kostet es 650 Euro. Bei einigen Onlinehändlern gibt es das 16-GByte-Modell auch schon zu Preisen von um die 640 Euro, der aktuelle Einstiegspreis liegt bei knapp 620 Euro. Samsung selbst nennt für das Galaxy S4 mit 16 GByte einen Listenpreis von 730 Euro.

Auch bei den vier großen Mobilfunknetzbetreibern kann das Galaxy S4 vorbestellt werden, allerdings bieten diese das Smartphone vorerst nur zusammen mit einem Vertrag an. Aufgrund eines technischen Fehlers gab es das Galaxy S4 bei der Deutschen Telekom kurzzeitig auch ohne Vertrag und konnte dort für 600 Euro vorbestellt werden. Wer es zu dem Preis ohne Vertrag bestellt hat, erhält das Gerät dennoch geliefert, verspricht die Telekom.

Prinzipiell gibt es das Smartphone auch mit 32 GByte und 64 GByte internem Speicher. Diese Modelle sind jedoch nur bei wenigen Händlern gelistet. Das Modell mit 32 GByte kostet mindestens 750 Euro, die 64-GByte-Ausführung 800 Euro und mehr.

Test zum Galaxy S4 kommt heute

Im Laufe des Tages wird Golem.de den Test zum Galaxy S4 veröffentlichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 20,99€
  3. 4,99€
  4. (-79%) 11,99€

neocron 26. Apr 2013

aehm ... aha ... und das hilft meinem Plan jetzt genau wie?

neocron 26. Apr 2013

was gibt es da zu lesen? du behauptest Quatsch nur um deinen Smartphone Dschihad hier...

Anonymer Nutzer 26. Apr 2013

Du wurdest gerade von einem virenfreien, knapp 2 Jahre alten Samsung Nexus S aus...

neocron 25. Apr 2013

wo war hier denn der unfug? evtl. zu allgemein formuliert, ok ... gebe ich zu! sollte man...

LH 25. Apr 2013

Für Offline Navis aber sehr wohl, wie du dann ja selbst doch noch erkennst. Wenn auch...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /