Abo
  • Services:

Samsung: Galaxy S4 erhält mit Update App2SD-Funktion

Samsung hat mit der Verteilung eines Firmware-Updates für das Galaxy S4 begonnen. Mit dem Update lassen sich Anwendungsdaten nun auf eine eingesteckte Speicherkarte auslagern, mehrere Programmfehler wurden beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung verteilt Update für Galaxy S4.
Samsung verteilt Update für Galaxy S4. (Bild: Don Emmert/AFP/Getty Images)

Das Firmware-Update für das Galaxy S4 wird drahtlos verteilt, für die Aktualisierung des Smartphones ist also kein Computer erforderlich. Das Update ist rund 365 MByte groß und wird schubweise verteilt, so dass es in den kommenden Tagen bei allen Kunden aufgespielt sein sollte. Wer nicht warten möchte, bis sein Gerät mit dem Update dran ist, kann das Smartphone über Samsungs Desktopsoftware Kies auch per Computer aktualisieren.

Galaxy S4 bekommt App2SD

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet

Erst mit dem Update unterstützt das Galaxy S4 wieder die Funktion App2SD. Damit lassen sich Anwendungsdaten auf eine eingelegte Speicherkarte verschieben, um mehr Platz im internen Speicher zu bekommen. Damit eine Anwendung ihre Daten auf die Speicherkarte auslagert, muss diese das direkt unterstützen, es funktioniert also nicht mit jeder Applikation.

Diese Funktion hatte Google mit Android 2.2 alias Froyo eingeführt, sie aber mit dem Erscheinen von Android 3.0 alias Honeycomb wieder aus Android entfernt. Nun liegt es an den Geräteherstellern selbst, ob ihr Gerät App2SD unterstützt.

Denn für ein Oberklassegerät steht dem Besitzer eines Galaxy S4 mit 16 GByte vergleichsweise wenig Speicher von knapp 10 GByte zur Verfügung. Dadurch kann es bei speicherintensiven Applikationen wie etwa aufwendigen Spielen schnell passieren, dass der interne Speicher voll ist, so dass App2SD hier Abhilfe bringt.

Update bringt kleinere Verbesserungen

Nach dem Update wird die Benachrichtigungsleiste nun halbtransparent, vorher war sie komplett transparent. Mit der Änderung sollen sich die Informationen in der Benachrichtigungsleiste besser erkennen lassen. Zudem wurde im Schnellwahlmenü ein Eintrag für Smart Pause hinzugefügt und es gibt aktualisierte Versionen der Kamera-App, des Kalenders und der S-Planner-App.

Das Aussehen des Widgets mit den aktiv laufenden Apps wurde überarbeitet und beim langsamen Scrollen kam es vor dem Update zum Verschmieren von Farben, was nun nicht mehr vorkommen sollte. Es soll weniger Ruckler geben und das System insgesamt noch einmal schneller geworden sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. 19,99€ inkl. Versand

jg.voelkel 11. Jun 2013

Ich versuche seit Erscheinen dieser Info mein S4 über Kies zu aktualisieren. Geht bis...

elgooG 10. Jun 2013

Die Abstürze kommen, wenn überhaupt, durch plötzliches unmounten der SD-Karte, wenn...

Fallen Sun 07. Jun 2013

rooten & flashen und schon haste dein 4.2


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /