Samsung: Galaxy S23 soll ausschließlich mit Qualcomm-Chips kommen

Da der eigene Exynos-Prozessor im Vergleich nur Nachteile hat, soll Samsung komplett auf Qualcomms kommenden Top-Prozessor setzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S22 kam mit Exynos- und Snapdragon-Prozessoren auf den Markt.
Das Galaxy S22 kam mit Exynos- und Snapdragon-Prozessoren auf den Markt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung soll bei den kommenden Galaxy-S23-Geräten keinen eigenen Exynos-Prozessor mehr verbauen. Das prognostiziert der Analyst Ming-Chi Kuo, der in der Vergangenheit mit einigen seiner Vorhersagen richtig lag.

Stellenmarkt
  1. Technischer Assistent (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH, Wertingen
  2. Automotive Projektleiter* Softwareentwicklung Backend Services (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

In den vergangenen Jahren hatte Samsung seine Oberklassereihe in weiten Teilen der Welt bereits mit Qualcomm-Chips angeboten, in Europa beispielsweise aber weiterhin eigene Exynos-Prozessoren verbaut. Diese standen in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik, weniger leistungsfähig als die Qualcomm-Pendants gewesen zu sein - sowohl was die Systemleistung betrifft als auch die Verarbeitung aufgenommener Fotos.

Bei der Galaxy-S22-Reihe sollen 70 Prozent der weltweit produzierten Geräte mit Qualcomm-Chip ausgeliefert worden sein, die restlichen 30 Prozent mit einem Exynos-Prozessor. Bei der Galaxy-S23-Reihe wird Kuo zufolge der Snapdragon 8 Gen2 zum Einsatz kommen, der im 4-nm-Prozess bei TSMC gefertigt werden soll.

Neuer Qualcomm-Chip soll besser als Exynos-Prozessor sein

Der von Samsung selbst entwickelte neue Exynos 2300 soll dem Snapdragon 8 Gen2 in allen Belangen unterlegen sein. Für Samsungs Entwicklungsabteilung System LSI wäre der Schritt eine herbe Enttäuschung, ebenso für Samsungs Foundry, die die Chips produziert.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Qualcomm dürfte der Marktanteil hingegen steigen, sollte sich das Gerücht bewahrheiten. Analysten zufolge sind Oberklasse-Smartphones unempfindlicher gegenüber den negativen Effekten der globalen Rezession und gegenüber Inflation. Sollte Samsung bei seinen kommenden neuen Topmodellen auf mehr Qualcomm-Chips setzen, dürfte sich der Marktanteil entsprechend vergrößern, auch für TSMC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Enrico der Eunuche 11. Jul 2022 / Themenstart

Gibt da einige Videos auf Youtube, wo mit dem Exynos schlechtere Bilder und Akku...

Dakkaron 11. Jul 2022 / Themenstart

Und deswegen kauft man kein Handy beim Provider. Zahlt sich auch finanziell nur sehr...

xPandamon 10. Jul 2022 / Themenstart

Bisher können wir alle nur mutmaßen, aber manche übertreiben dann doch schnell. Du...

Brian Kernighan 10. Jul 2022 / Themenstart

Genau das ist das Problem. Die Exynos brauchen zu viel Strom und haben deshalb kurze...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /