• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Galaxy S21 und S21+ kosten ab 850 Euro

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras, die in einem neu designten Modul stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy S21 von Samsung
Das Galaxy S21 von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung hat seine neue Galaxy-S21-Serie vorgestellt. Das Galaxy S21 und das Galaxy S21+ sind die beiden Grundmodelle, zudem hat der südkoreanische Hersteller noch das technisch bessere Galaxy S21 Ultra präsentiert. Die zuvor in Leaks bekanntgewordenen Details haben sich bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München

Das Galaxy S21 und das Galaxy S21+ haben bis auf die Display-Größe eine identische Ausstattung. Das S21 hat ein 6,2 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln und einer unterstützten Bildrate von bis zu 120 Hz. Das Plus-Modell kommt mit einem 6,7-Zoll-Display mit denselben Parametern.

Die Helligkeit gibt Samsung bei beiden Geräten mit bis zu 1.300 Nits an. Beide Bildschirme haben keine abgerundeten seitlichen Kanten; diese gibt es nur noch beim Toppodell Galaxy S21 Ultra. Angesichts der dadurch verursachten Bildstörungen ist das nicht unbedingt ein Nachteil.

Dreifachkamera mit vertrauten Details

Auf der Rückseite ist bei beiden Geräten eine Dreifachkamera eingebaut, deren Hauptkamera einen 12-Megapixel-Sensor verwendet. Dazu kommen eine Ultraweitwinkelkamera mit ebenfalls 12 Megapixeln und eine Telekamera mit dreifacher optischer Vergrößerung und 64 Megapixeln. Die Kamerakonfiguration ist auf dem Papier identisch mit der des Galaxy S20. Digital ist ein Zoom bis zu 30-facher Vergrößerung möglich.

Neben der bereits von der S20-Serie bekannten Funktion Single Take, bei der über einen Zeitraum zwischen 5 und 15 Sekunden mehrere Fotos und Videos mit den unterschiedlichen Kameras gemacht werden, gibt es die Regieansicht. Bei dieser werden die Vorschaubilder der anderen Kameras direkt im Sucherbild eingeblendet, bei Videoaufnahmen können Nutzer demnach koordinierter zwischen den Ausschnitten umherschalten.

  • Das Galaxy S21 Plus von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy S21 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy S21 hat die gleiche Kamerakonfiguration des Vorgängers, das Design ist aber neu. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy S21 Plus ist technisch identisch mit dem Galaxy S21, aber etwas größer. (Bild: Samsung)
  • Beim Galaxy S21 Plus kommt entsprechend die gleiche Dreifachkamera zum Einsatz. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy S21 Plus kommt wie das Galaxy S21 mit Samsungs neuem Exynos 2100. (Bild: Samsung)
Das Galaxy S21 von Samsung (Bild: Samsung)

Die Frontkamera hat bei beiden Modellen 10 Megapixel und steckt in einem Loch im Display. Im Inneren der Smartphones steckt Samsungs neues SoC Exynos 2100, das dem Hersteller zufolge leistungsmäßig auf Augenhöhe mit dem Snapdragon 888 sein soll. Außerhalb Europas und Südkoreas werden die Galaxy-S21-Modelle weiterhin mit Qualcomms aktuellem Topchipsatz ausgeliefert.

Samsung Galaxy S21 - ab sofort vorbestellbar Galaxy Buds Live & SmartTag Gratis

Der Arbeitsspeicher des Galaxy S21 und S21+ ist 8 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher wahlweise 128 oder 256 GByte. Anders als die Vorgängermodelle kommen die neuen Geräte nicht mehr mit einem Steckplatz für Speicherkarten. Beide Smartphones unterstützen 5G sowie Wi-Fi 6, sie haben zwei SIM-Karten-Slots und eine eSIM. Parallel lassen sich allerdings immer nur zwei SIM-Karten verwenden. Das Galaxy S21+ hat eine Rückseite aus Gorilla Glass, das Galaxy S21 hingegen aus Kunststoff.

Samsung Galaxy S21+ - ab sofort vorbestellbar Galaxy Buds Live & SmartTag Gratis

Schnellladen nur mit optionalem Zubehör möglich

Der Akku des Galaxy S21 hat eine Nennladung von 4.000 mAh, der des Galaxy S21+ hat 4.800 mAh. Die beiden Smartphones lassen sich mit 25 Watt schnellladen, nach 30 Minuten soll der Akku wieder 50 Prozent Ladestand haben. Das Schnellladegerät muss für 35 Euro separat erworben werden, ausgeliefert werden die Smartphones ohne Ladegerät und Kopfhörer. Drahtloses Laden ist mit bis zu 15 Watt möglich.

Galaxy S21Galaxy S21+Galaxy S21 Ultra
Display6,2 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz, 1.300 Nits, HDR6,7 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz, 1.300 Nits, HDR6,8 Zoll AMOLED, 3.200 x 1.440 Pixel, 120 Hz, 1.500 Nits, HDR
ChipsatzExynos 2100Exynos 2100Exynos 2100
KameraHauptkamera 12 Megapixel f/1.8, Superweitwinkelkamera 12 Megapixel f/2.2, Telekamera (3x) 64 Megapixel f/2.0Hauptkamera 12 Megapixel f/1.8, Superweitwinkelkamera 12 Megapixel f/2.2, Telekamera (3x) 64 Megapixel f/2.0Hauptkamera 108 Megapixel f/1.8, Superweitwinkelkamera 12 Megapixel f/2.2, Telekamera (3x) 10 Megapixel f/2.4, Telekamera (10x) 10 Megapixel f/2.9
Frontkamera10 Megapixel f/2.210 Megapixel f/2.240 Megapixel f/2.2
Speicher8 GByte RAM, 128/256 GByte Flash8 GByte RAM, 128/256 GByte Flash12 GByte RAM mit 128 und 256 GByte Flash, 16 GByte RAM mit 512 GByte Flash
Netzwerk5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC5G, Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2, UWB, NFC
Akku4.000 mAh, 25 Watt schnellladen mit Kabel, 15 Watt drahtloses Laden4.800 mAh, 25 Watt schnellladen mit Kabel, 15 Watt drahtloses Laden5.000 mAh, 25 Watt schnellladen mit Kabel, 15 Watt drahtloses Laden
BetriebssystemAndroid 11Android 11Android 11
Größe und Gewicht151,7 x 71,2 x 7,9 mm, 169 Gramm161,5 x 75,6 x 7,8 mm, 200 Gramm165,1 x 75,6 x 8,9 mm, 227 Gramm
BesonderheitenFingerabdrucksensor im Display, Auslieferung ohne Netzteil und KopfhörerFingerabdrucksensor im Display, Auslieferung ohne Netzteil und KopfhörerFingerabdrucksensor im Display, Auslieferung ohne Netzteil und Kopfhörer
Neue Galaxy-S21-Serie im Vergleich

Das Galaxy S21 kostet mit 128 GByte Speicher 850 Euro, mit 256 GByte 900 Euro. Das Galaxy S21+ ist bei gleicher Speicherkonfiguration für 1.050 Euro und für 1.100 Euro erhältlich. Die Smartphones können ab dem 14. Januar 2021 vorbestellt werden, erhältlich sind sie ab dem 29. Januar. Vorbesteller erhalten die Kopfhörer Galaxy Buds Live und den Galaxy Smart Tag kostenlos dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

treysis 04:42 / Themenstart

Ist auch schön, wenn man sein Gerät mal verliert und es geklaut wird. Da hat der neue...

treysis 04:39 / Themenstart

Ne, aber in den anderen Ländern käme Samsung mit Exynos nicht weit, da die nicht die...

treysis 04:30 / Themenstart

Doch, klar. Gerade Ende letzten Jahres wieder eins bekommen.

Teeklee 15. Jan 2021 / Themenstart

Finde ich persönlich auch besser, Ist auch angenehmer beim Verkauf oder Kauf von...

Teeklee 15. Jan 2021 / Themenstart

Naja ist Geschmackssache. Ich finde das normale S21 und Plus schön aber nicht das S21 Ultra.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /