Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Galaxy-S10-Smartphones bekommen Netflix in HDR

Netflix hat die neuen Galaxy-S10-Smartphones in sein HDR-Programm aufgenommen. Nutzer können künftig entsprechende Filme und Serien mit verbesserter Bilddynamik schauen, sofern ihr Abonnement dies unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die drei neuen Galaxy-S10-Modelle von Samsung
Die drei neuen Galaxy-S10-Modelle von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

HDR-Filme und -Serien von Netflix laufen künftig auch auf den neuen Galaxy-S10-Modellen von Samsung. Sowohl das Galaxy S10, das Galaxy S10e als auch das Galaxy S10+ haben die entsprechende Zertifizierung von Netflix erhalten, wie unter anderem Android Police meldet.

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Auf der englischsprachigen Hilfe-Seite des Streamingdienstes sind die drei Smartphones bereits in der Liste derjenigen Geräte zu finden, die Netflix' HDR-Inhalte unterstützen. Die deutschsprachige Seite hingegen verzeichnet die drei neuen Geräte noch nicht.

Die Galaxy-S10-Smartphones unterstützen HDR10. Filme und Serien in HDR haben einen verbesserten Dynamikumfang, dunkle Bereiche sind entsprechend detaillierter und besser zu erkennen. Alle drei neuen Galaxy-S10-Modelle haben OLED-Displays, was aufgrund der Schwarzwerte für die HDR-Darstellung vorteilhaft ist.

Um HDR-Filme und -Serien schauen zu können, benötigen Nutzer die aktuelle Firmware. Auf unserem Testmodell des Galaxy S10+ ist die entsprechende Aktualisierung noch nicht eingetroffen. Denkbar ist, dass Samsung sie in Wellen verteilt.

Zudem benötigen Nutzer ein Netflix-Abo, das HDR-Serien und -Filme enthält. In Deutschland ist dies das Premium-Abo: Es enthält sowohl die Unterstützung für HDR als auch 4K, Abonnenten können vier Geräte gleichzeitig verwenden. Das Abo kostet 14 Euro im Monat.

Samsung hatte die neuen Galaxy-S10-Geräte kurz vor dem Mobile World Congress (MWC) 2019 veröffentlicht. Neben den drei LTE-Modellen hat der südkoreanische Hersteller auch eine 5G-Version präsentiert, die allerdings erst später in diesem Jahr erscheinen soll. Das Galaxy S10, Galaxy S10e und Galaxy S10+ sollen ab dem 8. März 2019 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
    Acer Predator Thronos im Sit on
    Der Nerd-Olymp

    Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
    2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
    3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

      •  /