• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung Galaxy S10: Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor

Im Galaxy S10 für Europa steckt Samsungs eigener Exynos 9820, im Modell für Nordamerika hingegen der Snapdragon 855 von Qualcomm. Der rechnet teils signifikant schneller, allerdings hat Samsung aufgeholt.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos 9820
Exynos 9820 (Bild: Samsung)

Wie üblich, verwendet Samsung beim neuen Galaxy S10(+)/10e unterschiedliche Systems-on-a-Chip, je nachdem, in welcher Region das Gerät verkauft wird. In Deutschland erhalten Käufer seit Jahren die Version mit einem Exynos-Prozessor von Samsung, wohingegen beispielsweise in den USA durchweg ein Snapdragon von Qualcomm verwendet wird.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die renommierte Hardwareseite Anandtech konnte das Galaxy S10 mit dem Exynos 9820 und dem Snapdragon 855 mit einigen Benchmarks vergleichen und hat festgestellt, dass das Samsung-SoC oft deutlich langsamer ist, wenngleich der Abstand geringer ausfällt als im Vorjahr bei Exynos 9810 und Snapdragon 845.

Samsung fertigt den Exynos 9820 im hauseigenen 8LPP-Verfahren und verwendet zwei der selbst entwickelten M4-Kerne sowie zwei Cortex-A75 und vier Cortex-A55. Der Snapdragon 855 hingegen läuft bei TSMC im 7-nm-Prozess vom Band und nutzt acht sogenannte Kryo 485, welche modifizierte Cortex-A76 und Cortex-A55 sind. Obgleich sich beide Octacores auf den ersten Blick ähneln, hat jeder Hersteller unter anderem eine eigene Interface- sowie Scheduler-Implementierung, weshalb die Leistung der Designs voneinander abweicht.

Anandtech hat die Work-2.0-Suite des Futuremark PCMark für Android mit Web Browsing, Video Editing, Writing, Photo Editing sowie Data Manipulation verwendet. In den einzelnen Tests schneidet der Exynos 9820 durchweg schlechter ab als der Snapdragon 855: Teils reicht der Samsung-Chip zwar an das Qualcomm-SoC heran, meist aber ist der Vorsprung mit über 20 Prozent ziemlich deutlich. Wie viel davon am Ende im Alltag für den Nutzer tatsächlich spürbar ist, lässt sich anhand des PCMark nur bedingt ableiten. Gerade Apps wie Chrome aber könnten einen Unterschied aufzeigen, wenn große Webseiten geladen werden.

Zudem sagt der PCMark nichts über die Akkulaufzeit aus, denn der entsprechende Test wurde aus Zeitgründen von Anandtech nicht durchgeführt. Zumindest beim Galaxy S9(+) erreichte die Exynos-Variante klar schlechtere Laufzeiten, insbesondere bei Apps, welche viel CPU-Leistung benötigen. Es bleibt daher abzuwarten, ob der Exynos 9820 dem Snapdragon 855 halbwegs Paroli bieten kann, auch im Hinblick auf die rein vom technischen Aspekt her bessere 7-nm-Fertigung des Qualcomm-SoC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)

StefanGrossmann 03. Mär 2019

Ich habe zwar auch ein Huawei, aber in diesen Leistungsregionen fällt das nur bei einem...

ms (Golem.de) 02. Mär 2019

Es geht hier um die CPU, bei der iGPU ist meist auch Qualcomm vorne und Modem ebenfalls...

TarikVaineTree 01. Mär 2019

Dort ist viel früher TWRP und somit Magisk Root möglich, als bei den Snapdragongeräten...

Maximilian154 01. Mär 2019

Der Exynos erkauft sich seine Performance mit massig Strom: https://www.anandtech.com...

gaym0r 28. Feb 2019

Und warum sollte es günstiger sein fremde chips zu verbauen statt den eigenen? Aber...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /