• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kameras des Galaxy S10 5G von Samsung
Die Kameras des Galaxy S10 5G von Samsung (Bild: Samsung)

Das Galaxy S10 5G ist in Deutschland erhältlich. Das hat Samsung in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Damit hat der südkoreanische Hersteller seinen versprochenen Zeitplan eingehalten: Im Februar 2019 hatte Samsung versprochen, das Smartphone im Sommer nach Deutschland bringen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Erlangen, Erlangen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Bei Samsung kostet das Smartphone im Webshop 1.200 Euro, in seiner Pressemitteilung spricht das Unternehmen jedoch von 1.250 Euro. Der im Onlineshop angegebenen Preis ist jedoch korrekt, wie uns Samsung auf Nachfrage bestätigt.

Telekom und Vodafone sind Partner in Deutschland

Das 5G-Smartphone ist zudem mit unterschiedlichen Verträgen der Telekom erhältlich. In Kürze sollen noch Tarifoptionen von Vodafone folgen. Aktuell kann das Galaxy S10 5G in Deutschland allerdings noch nicht im 5G-Netz verwendet werden, da dieses außer einigen Testnetzen noch gar nicht existiert. Die Auktion zur Versteigerung der 5G-Lizenzen ist vor kurzem zu Ende gegangen.

Das Galaxy S10 5G soll in insgesamt sechs Ländern Europas auf den Markt kommen. Neben Deutschland sind das Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und die Schweiz.

Das Galaxy S10 5G ist technisch mit dem Galaxy S10+ in weiten Teilen identisch, weist aber einige Besonderheiten auf. So ist das Display mit einer Größe von 6,7 Zoll noch größer als beim Galaxy S10+, das auf 6,4 Zoll kommt. Außerdem hat das Galaxy S10 5G einen größeren Akku sowie eine zusätzliche Kamera: Zu den drei Kameras, die auch das Galaxy S10+ aufweist, kommt eine ToF-Kamera (Time of Flight), die mittels Infrarotstrahlen Entfernungen genauer messen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Matthias Wagner 25. Jun 2019

Recht hast du... wenn das jetzt wieder von Apple gekommrn wäre... Big oof..

qq1 25. Jun 2019

ich wusste nicht dass naja naja der wissenschaftliche name für brillenschlage ist.

qq1 25. Jun 2019

genau das denke ich auch mit dem zusatz. ich kaufe ein gerät, das hier eine zeit lang...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    •  /