Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Galaxy Note Edge erscheint in Deutschland

Die Nutzer haben entschieden: Samsungs Galaxy Note Edge mit gebogenem Display am rechten Rand kommt nach Deutschland. Die von Samsung geforderten 120.210 Stimmen wurden mittlerweile um fast 40.000 Stimmen übertroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy Note Edge kommt nach Deutschland.
Samsungs Galaxy Note Edge kommt nach Deutschland. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Samsung wird das Galaxy Note Edge nach Deutschland bringen. Der südkoreanische Hersteller hatte am 4. November 2014 eine Umfrage gestartet: Bei mehr als 120.210 Stimmen für das Smartphone mit gebogenem Display am Rand soll das Gerät auch in Deutschland erscheinen. Samsung hatte nach der Vorstellung auf der Ifa 2014 erklärt, dass das Edge nur in limitierter Stückzahl in bestimmten Märkten erhältlich sein soll.

Stellenmarkt
  1. Star Cooperation GmbH, Böblingen
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln

Die Abstimmung geht noch bis heute, mittlerweile haben fast 160.000 Nutzer für den Verkauf des Edge in Deutschland gestimmt. Dementsprechend will Samsung das Smartphone ab Ende November 2014 als limitierte Premium Edition mit speziellem Zubehör über den eigenen Onlineshop verkaufen. Die Premium Edition soll nur bis zum 31. Dezember 2014 verkauft werden oder solange der Vorrat reicht. Wie viele Geräte letztlich nach Deutschland kommen, verrät Samsung nicht.

  • Samsungs neues Galaxy Note Edge mit gebogenem Display (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Auf dem über den Rand verlaufenden Bildschirm werden bei bestimmten Apps Schaltflächen angezeigt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Rand-Display geht nahtlos in das Hauptdisplay über. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Auf dem Extra-Display können auch App-Verknüpfungen angezeigt werden. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Technisch gesehen ist das Note Edge baugleich mit dem Note 4. Auch hier kann der Nutzer einen Eingabestift benutzen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Galaxy Note Edge und das Galaxy Note 4 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Wie das Note 4 hat das Note Edge einen Fingerabdrucksensor. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Auf dem über den Rand verlaufenden Bildschirm werden bei bestimmten Apps Schaltflächen angezeigt. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Danach soll das Galaxy Note Edge ab dem 1. Januar 2015 als Standardversion auch regulär in den deutschen Handel kommen. Dem Wortlaut Samsungs folgend würde dies einer unlimitierten Verfügbarkeit gleichkommen.

Rand mit Zusatzfunktionen

Das Galaxy Note Edge wurde etwas überraschend zusammen mit dem Galaxy Note 4 auf der Ifa 2014 vorgestellt. Das Smartphone hat ein über den rechten Rand reichendes Display. Auf dem Randteil können - vom eigentlichen Bildschirminhalt getrennt - Zusatzinformationen oder auch Bedienelemente von Anwendungen dargestellt werden. In einem ersten kurzen Test von Golem.de hat dieses Konzept durchaus überzeugt.

Den Preis der limitierten Premium Edition hat Samsung nicht verraten. Wie viel die anschließend verkaufte Standardversion des Galaxy Note Edge kosten soll, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Das Galaxy Note 4 listet Samsung mit 770 Euro - der offizielle Preis des Edge dürfte darüber liegen.

Nachtrag vom 12. November 2014, 15:10 Uhr

Samsung hat mittlerweile den Preis des Galaxy Note Edge in Deutschland bekanntgegeben. Das Smartphone soll noch im November 2014 im deutschen Onlineshop von Samsung für 900 Euro in der Premium Edition bestellbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 12,99€

architeuthis_dux 11. Nov 2014

das teil soll es laut engadet sogar in nepal geben...keine ahnung wer sich das da leisten...

neocron 10. Nov 2014

Da der Schengenraum und die EU existiert, ist es natuerlich auch fuer Oesterreicher...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
      Digitaler Knoten 4.0
      Auto und Ampel im Austausch

      Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
      2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
      3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

        •  /