Abo
  • Services:

Samsung: Galaxy Note 7 bei ersten Airlines komplett verboten

Samsungs Galaxy Note 7 darf nicht mehr auf Air-Berlin-Flüge mitgenommen werden. Auch in den USA ist das Gerät an Bord von Flugzeugen ab sofort komplett verboten - Ausschalten ist nicht mehr genug.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Ausschalten genügt nicht mehr: Das Galaxy Note 7 wird aus Flugzeugen verbannt.
Ausschalten genügt nicht mehr: Das Galaxy Note 7 wird aus Flugzeugen verbannt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Galaxy Note 7 ist auf allen Flügen innerhalb der und in die USA verboten. Das Verbot gilt ab dem 15. Oktober 2016. In Europa ist das Smartphone auf Flügen von Air Berlin an Bord nicht mehr erlaubt. Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, das Unternehmen fordere seine Passagiere auf, die Geräte nicht auf US-Flüge mitzunehmen.

Ausschalten reicht nicht mehr

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Bisher hatten Fluggesellschaften lediglich darauf hingewiesen, das unter Brandverdacht stehende Gerät an Bord auszuschalten und nicht zu laden. In den vergangenen Wochen hatten immer mehr Gesellschaften im Rahmen der Sicherheitshinweise entsprechende Ansagen gemacht.

In Einzelfällen hatte das Galaxy Note 7 angefangen zu brennen. Das zugrundeliegende Problem war so schwerwiegend, dass Samsung das Gerät mittlerweile vom Markt genommen und eingestellt hat. Aus Sicht der US-Behörde stellen die Samsung-Geräte ein Sicherheitsrisiko dar.

Einreise mit Galaxy Note 7 steht unter Strafe

Wer mit dem Galaxy Note 7 per Flugzeug in die USA einreise und dabei erwischt werde, müsse mit einer Strafe rechnen, kündigte das US-Verkehrsministerium an. Die Telefone dürften auch nicht mehr als Luftfracht verschickt werden.

Die Gepäckkontrollen an deutschen Flughäfen werden deshalb aber nicht verschärft. "Das wird nicht von der Bundespolizei kontrolliert", sagte ein Sprecher der Bundespolizei, die für die Kontrollen zuständig ist.

Hotline für betroffene Note-7-Nutzer

Für Flugreisende, die noch ein Galaxy Note 7 haben, hat Samsung eine Hotline eingerichtet. Unter der Nummer +49 6196 934 0 262 können sich Kunden über die aktuelle Lage informieren und für einen kurzfristigen Austausch-Service am Flughafen anmelden. Dort erhalten die Kunden dann vor dem Abflug noch ein Austauschgerät, um die Reise nicht ohne Smartphone antreten zu müssen.

Nachtrag vom 19. Oktober 2016, 16:26 Uhr

Samsung hat mittlerweile eine Hotline für Flugreisende eingerichtet, die noch ein Galaxy Note 7 besitzen. Der Artikel wurde um die Telefonnummer ergänzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. 79,99€ (Vergleichspreis ca. 100€)

burnz 19. Okt 2016

Laut Lufthansa Facebook Seite nun auch komplett verboten: https://www.facebook.com...

LH 19. Okt 2016

Du verwechselst "Sie sagen es dir nicht" mit "Sie wissen es nicht". Natürlich wissen sie...

nasenweis 17. Okt 2016

... wohl eher weil jemand wie du meint das der Hersteller unbedeutend sei...

Crossfire579 16. Okt 2016

Nicht auszudenken was passiert wenn einer das Note deswegen in den Koffer packt und es...

Moe479 15. Okt 2016

Was sagt das LBA dazu?


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /