Abo
  • Services:
Anzeige
Galaxy Mega 6.3
Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)

Samsung: Galaxy Mega 6.3 kommt für 500 Euro

Galaxy Mega 6.3
Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)

In den nächsten Tagen wird das Galaxy Mega 6.3 von Samsung auf den Markt kommen. Viele Onlinehändler listen das Android-Smartphone zum Preis von 500 Euro. Damit kostet das 6,3-Zoll-Gerät so viel wie das Galaxy S4 Mini, das einen deutlich kleineren Touchscreen hat.

Bevor Samsung einen Listenpreis für das Galaxy Mega 6.3 genannt hat, ist das Modell mit 8 GByte bei etlichen Onlinehändlern mit einem Preis von 500 Euro gelistet. Mehrere Händler wollen es in der kommenden Woche ausliefern. Eigentlich sollte das Android-Smartphone Ende Mai 2013 in den Handel kommen. Erst kürzlich wurden Preise für die Samsung-Neuerscheinungen Galaxy S4 Mini und Galaxy Tab 3 (7 Zoll) durch Händlerangaben bekannt, denn für alle diese Geräte gibt es von Samsung keine Auskünfte zum Preis.

Anzeige
  • Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)
  • Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)
  • Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)
  • Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)
  • Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)
Galaxy Mega 6.3 (Bild: Samsung)

Im Vergleich zum Galaxy S4 und zum Galaxy Mega 6.3 erscheint der Preis für das Galaxy S4 Mini mit 8 GByte sehr hoch. Das Galaxy S4 gibt es mit 16 GByte bereits im Handel für um die 550 Euro, während Samsung für die Miniausführung sowie das Galaxy Mega 6.3 jeweils 500 Euro verlangt - der Preis gilt jeweils für die 8-GByte-Ausführung.

Das Galaxy Mega 6.3 hat einen 6,3 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ist derzeit das Smartphone mit dem größten Display auf dem Markt. Huawei hatte kürzlich das Ascend Mate mit einem 6,1 Zoll großen Touchscreen auf den Markt gebracht. Tablets fangen bei einer Displaygröße von 7 Zoll an.

Das Smartphone hat einen nicht näher spezifizierten Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 GHz, 1,5 GByte RAM und soll prinzipiell mit 8 oder 16 GByte Flash-Speicher erscheinen. Im Handel ist derzeit nur das Modell mit 8 GByte aufgeführt. In jedem Fall ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Auf der Geräterückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera.

LTE und NFC sind mit dabei

Das Smartphone unterstützt LTE, UMTS und GSM und hat Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger und einen NFC-Chip. Bei Maßen von 167,6 x 88 x 8 mm wiegt das Smartphone 200 Gramm. Zu Akkulaufzeiten liegen keine Angaben vom Hersteller vor.

Das Galaxy Mega 6.3 erscheint gleich mit dem aktuellen Android 4.2 alias Jelly Bean. Darauf läuft dann Samsungs eigene Oberfläche. Außerdem unterstützt das Galaxy Mega 6.3 Airview, so dass sich das Gerät bedienen lässt, indem der Finger leicht über dem Display gehalten wird.

Nachtrag vom 1. Juli 2013

Samsung hat den Listenpreis für das Galaxy Mega 6.3 bekanntgegeben: Auf Samsungs Produktseite wird ein Preis von 600 Euro für das Android-Smartphone genannt.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 02. Jul 2013

Dann bleibt dir die Hoffnung auf Firefox OS. Mit dem Keon komme ich aktuell auf 3-5 Tage...

sawo 01. Jul 2013

Man muss aber auch dazu sagen, dass sich die Zeiten verändert haben. Damals bei Nokia war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. DFS Aviation Services GmbH, Langen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate
  2. 629€ + 5,99€ Versand
  3. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    nightmar17 | 08:05

  2. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    LinuxMcBook | 08:04

  3. Re: AI gibt es nicht.

    Danse Macabre | 08:03

  4. Ich muß mal eine Lanze für Apple brechen

    deefens | 08:02

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    TTX | 08:02


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel