Samsung: Galaxy M30s kommt für 260 Euro nach Deutschland

Samsung bringt ein weiteres Gerät seiner M-Serie nach Deutschland: Das Galaxy M30s kommt mit einer Dreifachkamera, einer sehr kleinen Notch und einem großen Akku in Zusammenarbeit mit Amazon auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kamera des Samsung Galaxy M30s
Die Kamera des Samsung Galaxy M30s (Bild: Samsung)

Samsung hat den Deutschlandstart seines Android-Smartphones Galaxy M30s angekündigt. Das Gerät wird exklusiv bei Amazon vorbestellbar sein und kostet 260 Euro. Dafür bekommen Nutzer eine recht vielversprechend klingende Hardware-Ausstattung.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Das Galaxy M30s hat einen 6,4 Zoll großen OLED-Bildschirm, der eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln hat. Der Rahmen um das Display wirkt sehr schmal, was am oberen Rand durch eine Notch ermöglicht wird. In dieser sitzt die 16-Megapixel-Frontkamera; die Notch ist verglichen mit anderen Geräten eher klein.

Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera verbaut. Die Hauptkamera verwendet einen 48-Megapixel-Sensor, die Anfangsblende liegt bei f/2.0. Die zweite Kamera hat ein Superweitwinkelobjektiv und verwendet einen 8-Megapixel-Sensor. Dort liegt die Anfangsblende bei f/2.2. Die dritte Kamera dient der Tiefenschärfeberechnung, um bei Porträtaufnahmen einen unscharfen Hintergrund zu erzeugen.

Achtkern.SoC und großer Akku

Im Inneren des Galaxy M30s arbeitet ein von Samsung nicht näher benanntes Achtkern-SoC mit einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 512 GByte ist eingebaut.

  • Das Galaxy M30s hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm, der eine recht kleine Notch hat. (Bild: Samsung)
  • Auf der Rückseite ist ein Dreifachkamerasystem verbaut. (Bild: Samsung)
Das Galaxy M30s hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm, der eine recht kleine Notch hat. (Bild: Samsung)
Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Smartphone unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der Akku hat eine Nennladung von 6.000 mAh und ist schnellladefähig. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Das Galaxy M30s soll ab dem 5. November 2019 erhältlich sein. Das Smartphone ist bereits jetzt exklusiv auf Amazon vorbestellbar und kostet 260 Euro. Es kommt in den Farben Schwarz, Blau und Weiß; Vorbesteller sollen es zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jakelandiar 05. Nov 2019

Ja auf jeden Fall. Immer alle Objektive untereinander. Beim neuen wurde der Blitz nur...

loktron 29. Okt 2019

Ganz einfach: Es Kling viel geiler! OVER 5000!!! mAh ist besser als over 5!!!!(Ah). Grö...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Katastrophenschutz: Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy
    Katastrophenschutz
    Cell Broadcast funktioniert nur auf jedem fünften Handy

    Der bundesweite Test zur Versendung von Warn-SMS soll verschoben werden. Zu wenig Geräte können die Technik bislang einsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /