Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland

Samsungs preiswerte M-Serie wird mit dem Galaxy M20 auch in Deutschland erhältlich sein - allerdings nur im Rahmen von Flash-Sales. An drei Tagen will Samsung das Smartphone mit Notch und großem Akku über Amazon und seinen eigenen Onlineshop verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy M20 von Samsung
Das Galaxy M20 von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung bringt das Galaxy M20 nach Deutschland: Das vor kurzem vorgestellte Einsteiger-Smartphone soll für 230 Euro erhältlich sein, es kommt mit einer Dualkamera, einem Display mit Notch und einem großen Akku.

Stellenmarkt
  1. Wirecard AG, Aschheim bei München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Das Galaxy M20 wird allerdings nicht wie von Samsung gewohnt regulär in den Handel kommen. Stattdessen bedient sich Samsung der Verkaufsstrategie chinesischer Hersteller wie Xiaomi und bietet das Smartphone im Rahmen von sogenannten Flash-Sales an.

Am 18. und am 25. März 2019 sowie am 1. April ist das Galaxy M20 auf Amazon und im Onlineshop von Samsung erhältlich. Das Gerät ist jeweils für 24 Stunden verfügbar. Auf Amazon können wir das Smartphone finden, im Onlineshop von Samsung hingegen nicht.

  • Das Galaxy M20 ist in Blau und Schwarz erhältlich. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy M20 von Samsung ist ein Smartphone im Einsteigersegment. (Bild: Samsung)
  • Auf der Rückseite ist eine Dualkamera eingebaut. (Bild: Samsung)
  • Das 6,3 Zoll große Display hat eine Notch, in der die Frontkamera verbaut ist. (Bild: Samsung)
Das Galaxy M20 von Samsung ist ein Smartphone im Einsteigersegment. (Bild: Samsung)

Das Galaxy M20 hat einen 6,3 Zoll großen LC-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Am oberen Rand ist eine Notch verbaut, in der die Frontkamera eingebaut ist. Diese hat eine Auflösung von 8 Megapixeln.

Auf der Rückseite ist eine Dualkamera verbaut. Das Hauptobjektiv hat 13 Megapixel und eine Anfangsblende von f/1.9. Als zweites Objektiv kommt ein Superweitwinkel mit einer Anfangsblende von f/2.2 zum Einsatz, der Sensor hat 5 Megapixel. Variable Blenden wie Samsungs Topmodelle hat das Galaxy M20 nicht.

Ausstattung im Einsteigerbereich

Im Inneren arbeitet ein Exynos-7904-SoC mit einer maximalen Taktrate von 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Galaxy M20 unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein NFC-Chip ist eingebaut.

Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh, Angaben zur Akkulaufzeit macht Samsung in seiner Pressemitteilung nicht. Geladen wird der Akku über einen USB-C-Anschluss, er soll Schnellladen unterstützen. Zur Android-Version macht Samsung keine Angaben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 99€ (Vergleichspreis 113,85€)
  4. (u. a. Total War Warhammer 12,50€, Rome II Emperor Edition 11€, Attila 8,99€)

GeeGee 19. Mär 2019

Schaut Euch mal das Redmi Note 7 an - das ist mal ein Gerät. Zugegeben kein NFC, aber der...

Thorax123 19. Mär 2019

Das Teil hat nichtmal Android one. Ist nur was für Samsung Fan Boys - da muss nicht gro...

TrollNo1 19. Mär 2019

Xiaomi Mi Mix 3 z.B. da ist die Kamera eingeklappt. Und dann gab es noch ein zwei Geräte...

Phantom 18. Mär 2019

Smart Things habe ich auf meinem S7 deinstalliert. Meine Smartwatch verbindet sich...


Folgen Sie uns
       


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


        •  /