Abo
  • Services:
Anzeige
Galaxy Grand Neo
Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy Grand Neo 5-Zoll-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor für 260 Euro

Samsung hat mit dem Galaxy Grand Neo ein Android-Smartphone mit einem 5 Zoll großen Display vorgestellt. Es läuft mit einem Quad-Core-Prozessor, hat eine 5-Megapixel-Kamera und in der Dual-SIM-Variante ist es für 260 Euro gelistet.

Anzeige

Das Galaxy Grand Neo hat Samsung nicht groß angekündigt, es ist aber auf der Webseite des Herstellers neuerdings aufgeführt. Samsung nennt alle wichtigen technischen Spezifikationen und ein erster Onlineshop listet das Gerät in der Dual-SIM-Ausführung zum Preis von 260 Euro. Technische Raffinessen liefert das an Einsteiger gerichtete Geräte zu dem vergleichsweise niedrigen Preis nicht.

  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
  • Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)
Galaxy Grand Neo (Bild: Samsung)

Das Galaxy Grand Neo hat einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von gerade mal 800 x 480 Pixeln, was bei dieser Displaygröße vergleichsweise wenig ist. Die Pixeldichte ist daher mit 187 ppi also eher gering und identisch zum ersten Galaxy Grand, das Ende Dezember 2012 vorgestellt wurde. Der im Smartphone eingebaute Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Den Hersteller und Typ des Prozessors nennt Samsung nicht.

16 GByte Flash-Speicher und Speicherkartensteckplatz

Intern gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und es hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 64 GByte groß sein dürfen. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht und vorne ist eine VGA-Kamera eingebaut.

Das Smartphone unterstützt die UMTS-Netze 900 sowie 2.100 MHz und Quad-Band-GSM, LTE wird nicht geboten. WLAN ist nur im Single-Band-Betrieb nach 802.11 b/g/n möglich, es gibt Bluetooth 4.0 LE, einen GPS-Empfänger und DLNA-Unterstützung. Samsung bietet das Galaxy Grand Neo auch in einer Dual-SIM-Variante an, mit der sich zwei SIM-Karten parallel nutzen lassen.

Auslieferung mit Android 4.2

Samsung liefert das Galaxy Grand Neo noch mit Android 4.2 alias Jelly Bean aus. Darauf läuft Samsungs Touchwiz-Oberfläche. Es gibt noch keine Angaben dazu, ob ein Update auf Android 4.3 oder auf das aktuelle Android 4.4 alias Kitkat geplant ist.

Bei Maßen von 143,7 x 77,1 x 9,6 mm wiegt das Smartphone 163 Gramm. Der 2.100-mAh-Akku soll eine maximale Sprechzeit von 11 Stunden im UMTS-Betrieb liefern. Beim Surfen per WLAN ist der Akku nach 10 Stunden leer, bei UMTS-Nutzung nach 8 Stunden. Die maximale Bereitschaftszeit gibt Samsung mit knapp 18 Tagen an.

Derzeit ist nicht bekannt, wann Samsung das Galaxy Grand Neo alias GT-I9060 auf den deutschen Markt bringt. Bisher ist es bei keinem deutschen Onlinehändler gelistet. Der niederländische Händler Belsimpel listet die Dual-SIM-Variante für 260 Euro ohne Vertrag.


eye home zur Startseite
Gl3b 29. Jan 2014

Genau das finde ich auch hässlich :) ( zumindest bei den Samsung Geräten )

Gl3b 29. Jan 2014

Habe prepaid MEDION. Weiß jemand wann ich mit dem Update rechnen kann?

LH 29. Jan 2014

Galaxy ist nicht der Name für ihre Top-Geräte, sondern der Name für ihre Android-Geräte...

Lala Satalin... 29. Jan 2014

Ist doch egal. Für die meisten reicht schon eine Schlagzeile und Ende.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Dataport, Altenholz, Kiel
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 55,99€
  2. (-66%) 3,40€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hollywood

    Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen

  2. Chrome

    Google plant drastische Maßnahmen gegen Symantec

  3. Android O im Test

    Oreo, Ovomaltine, Orange

  4. Hannover

    Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht

  5. Corsair One Pro

    Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

  6. Datenschutz

    US-Provider dürfen private Nutzerdaten ungefragt verkaufen

  7. DVB-T2

    Freenet TV gibt es auch als monatliches Abo

  8. Betrugsnetzwerk

    Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  9. Innogy

    Energieversorger macht Elektroautos und Hybride zur Pflicht

  10. Patentantrag

    Apple will iPhone ins Macbook stecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: Bekommt er dann auch Rundfunkgebühr?

    HubertHans | 12:45

  2. Blöde Frage: Was soll ich mit 12 SSD und 1 Gbit/s...

    floewe | 12:45

  3. Re: Klasse Design

    Schattenwerk | 12:44

  4. Re: Nicht

    ibsi | 12:43

  5. Re: Verstehe das Genörgel nicht

    daggywaggy | 12:43


  1. 12:47

  2. 12:30

  3. 11:58

  4. 11:46

  5. 11:36

  6. 11:22

  7. 09:32

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel