Abo
  • Services:

Samsung: Galaxy Grand 2 mit besserem Display und Prozessor

Samsung präsentiert mit dem Galaxy Grand 2 einen Nachfolger des vor knapp einem Jahr vorgestellten Riesensmartphones Galaxy Grand. Verglichen mit dem ersten Modell hat Samsung das Display und die Hardwareausstattung verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Galaxy Grand 2 von Samsung
Das neue Galaxy Grand 2 von Samsung (Bild: Samsung)

Mit dem Galaxy Grand 2 hat Samsung ein neues Android-Smartphone mit großem Display vorgestellt. Im Dezember 2012 hatte der Hersteller das erste Modell Galaxy Grand präsentiert, das mit einem 5-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixeln Auflösung und einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz eher Hardware im unteren Mittelklassebereich besitzt.

  • Das neue Galaxy Grand 2 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Der Nachfolger des Galaxy Grand hat einen Quad-Core-Prozessor, das Design der Rückseite wurde dem des Note 3 angepasst. (Bild: Samsung)
  • Das Display ist jetzt 5,25 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy Grand 2 misst 146,8 x 75,3 x 8,9 mm und wiegt 163 Gramm. (Bild: Samsung)
  • Wann das Smartphone zu welchem Preis erscheint, verrät Samsung nicht. (Bild: Samsung)
Das neue Galaxy Grand 2 von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm

Das Galaxy Grand 2 hat einen 5,25 großen Bildschirm, der jetzt eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Das ergibt eine Pixeldichte von 280 ppi - deutlich mehr als die knapp 187 ppi des Vorgängers.

Quad-Core-SoC und 1,5 GByte RAM

Im Inneren des Galaxy Grand 2 arbeitet ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers hat Samsung von 1 GByte auf 1,5 GByte erhöht, der eingebaute Flash-Speicher beträgt weiterhin 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 64 GByte ist eingebaut.

Das Galaxy Grand 2 unterstützt GSM und UMTS, LTE beherrscht das Smartphone nicht. WLAN funkt es nach 802.11a/b/g/n auf den Frequenzen 2,4 und 5 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger mit Glonass-Unterstützung ist eingebaut.

Auf der Rückseite befindet sich unverändert eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht. Die Frontkamera für Videotelefonie hat 1,9 Megapixel. Das Design der Rückseite hat Samsung an das des Galaxy Note 3 angepasst: Auch das Galaxy Grand hat eine Kunstleder-Rückseite.

Android 4.3 mit Zusatzfunktionen

Das Smartphone wird mit Android in der Version 4.3 ausgeliefert, auf dem Samsung seine eigene Benutzeroberfläche Touchwiz installiert. Dem Nutzer stehen damit zahlreiche Sonderfunktionen wie Multi-Window, der S Translator, Group Play und eine erweiterte Kamera-App zur Verfügung.

Das Galaxy Grand 2 ist 146,8 x 75,3 x 8,9 mm groß und wiegt 163 Gramm. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 2.600 mAh und soll eine Sprechzeit von 17 Stunden ermöglichen. Zudem wird eine Wiedergabezeit von 10 Stunden versprochen. Was dabei wiedergegeben wird und unter welchen Bedingungen dies geschieht, gibt Samsung nicht an.

Marktstart und Preis unbekannt

Samsung nennt wie bei Smartphone-Neuvorstellungen gewohnt, keinen Veröffentlichungstermin und keinen Preis für das Gerät. Das Grand 2 soll wie der Vorgänger auch in einer Dual-SIM-Version erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

windchaser 09. Jan 2014

Wenn Sie erwägen den Kauf eines billigen China Android-Handy, müssen Sie den Ruf des...

flasherle 27. Nov 2013

eben dieses grad hat ein 5" display laut golem. also nix großes. mein sony xperia z ultra...

n!kU 26. Nov 2013

Beim Note 3 von einem Smartphone zu reden ist ja mal voll oldschool... Die Großen nennt...

derfledderer 26. Nov 2013

Das Display gehört nicht zur Hardwareausstattung? :P Doppelt gemoppelt imo


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /