Verständnisvolles S Voice

Die Smartwatch reagiert gut auf Spracheingaben. Samsungs Sprachassistent S Voice funktionierte auch in der lauten Umgebung problemlos und hat unsere Frage nach dem morgigen Wetter auf Anhieb verstanden. Allerdings mussten wir hier etwas mehr Geduld haben, bis die Antwort auf dem kleinen Bildschirm erschien.

  • Samsungs Smartwatch Galaxy Gear (Bilder: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der obere Teil des Uhrengehäuses ist aus Edelstahl.
  • Die Galaxy Gear wird mit Wischgesten bedient.
  • Ist die Smartwatch mit einem Galaxy-Smartphone verbunden, werden ankommende Anrufe, Nachrichten und E-Mails auf der Uhr angezeigt.
  • Das OLED-Display ist auch von der Seite her gut einsehbar.
  • Mit einer im Armband eingebauten Kamera können Schnappschüsse und Videos gemacht werden.
Die Galaxy Gear wird mit Wischgesten bedient.

Fazit

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant Schwerpunkt Supply Chain (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Unser erster Eindruck von der Galaxy Gear ist gemischt. Samsung schafft es zwar, die nötige Technik in ein ansprechendes Gehäuse zu stecken, dieses ist jedoch gerade für zierliche Arme einfach zu groß. Die Funktionen der Uhr sind nicht unpraktisch, die Bedienung ist intuitiv, jedoch nicht immer flüssig. Richtig schnell erscheint das System daher nicht, auch wenn einzelne Apps wie die Galerie hervorragen.

Dass die Kamera nach drei aufgenommenen Videos die Kamera-App aus Leistungsgründen schließen musste, hat uns etwas gewundert. Die Akkulaufzeit von ein bis zwei Tagen dürfte manchem Nutzer zu wenig sein.

Ein weiterer Wermutstropfen für viele Interessenten dürfte sein, dass die Galaxy Gear nicht mit Nicht-Samsung-Smartphones kompatibel ist. Und auch unter den Samsung-Geräten gibt es momentan nur wenige Smartphones, die sich mit der Galaxy Gear per Bluetooth verbinden können. Momentan sind dies nur das Galaxy S4 und das neue Galaxy Note 3, das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 sollen im Oktober 2013 dazukommen.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    15./16.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Momentan scheint uns die Galaxy Gear noch nicht komplett ausgereift zu sein. Womöglich schafft es Samsung bis zur Markteinführung Ende September 2013, das System noch einmal zu beschleunigen. Im aktuellen Zustand halten wir die Uhr nicht für die erhoffte nächste Generation der Smartwatches.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 10-Sekunden-Videos
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


cassei76 20. Okt 2013

Wie ist die akustische Qualität? Kann man auch in lauten Umgebungen mit gear...

flasherle 10. Sep 2013

is es auch. nur was will man machen wenn es alle nutzen

Anonymer Nutzer 09. Sep 2013

Stimmt, ganz nach dem Motto Quantität statt Qualität! ;) Sorry aber Samsung produziert...

AgatePalim 08. Sep 2013

Sehe ich genauso. Erst mal wäre ein einheitlicher Standard wichtig, dann könnten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /