Abo
  • Services:

Samsung Galaxy Express: 4,5-Zoll-Smartphone mit Jelly Bean und LTE für 380 Euro

Samsung hat das Galaxy Express in Deutschland auf den Markt gebracht. Das Jelly-Bean-Smartphone mit LTE und einem 4,5 Zoll großen Super-Amoled-Plus-Touchscreen ist bei einigen Händlern schon für unter 380 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Express
Galaxy Express (Bild: Samsung)

Das Galaxy Express hat einen 4,5 Zoll großen Super-Amoled-Plus-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 207 ppi. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht, vorne gibt es eine für Videotelefonate gedachte 1,3-Megapixel-Kamera. Samsung hatte das Galaxy Express Ende Januar 2013 noch ohne einen Termin zur Markteinführung vorgestellt, nun ist es im deutschen Handel zu haben.

  • Galaxy Express (Bild: Samsung)
  • Galaxy Express (Bild: Samsung)
  • Galaxy Express (Bild: Samsung)
  • Galaxy Express (Bild: Samsung)
  • Galaxy Express (Bild: Samsung)
Galaxy Express (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Das Smartphone hat einen Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Nähere Angaben zum Prozessortyp liegen weiterhin nicht vor. Das Smartphone mit 1 GByte RAM und 8 GByte Flash-Speicher hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die laut Hersteller maximal 32 GByte groß sein dürfen.

Das Galaxy Express unterstützt die vier LTE-Frequenzen 800, 900, 1.800 sowie 2.600 MHz und die UMTS-Frequenzen 850, 900 sowie 2.100 MHz. Ferner gibt es Quad-Band-GSM samt GPRS und EDGE. Bei LTE sind maximal 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload möglich. Bei HSPA liegen die Maximalwerte bei 42 MBit/s im Download und bei 5,76 MBit/s im Upload. Als weitere Drahtlostechniken sind Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0 vorhanden. Eingebaut sind ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip.

Samsung wird das Galaxy Express mit Android 4.1 alias Jelly Bean auf den Markt bringen. Darauf läuft dann Samsung Bedienoberfläche Touchwiz. Bisher gibt es von Samsung keine Informationen dazu, ob ein Update auf Android 4.2 kommen wird.

Lange Akkulaufzeit

Das Gehäuse des Smartphones misst 132 x 69 x 9,3 mm und das Gerät wiegt 138 Gramm. Mit dem 2.000-mAh-Lithium-Ionen-Akku soll im GSM-Betrieb eine Sprechzeit von beachtlichen 19 Stunden mit einer Akkuladung möglich sein. Dieser Wert verringert sich im UMTS-Modus auf immer noch gute 11,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus wird eine Laufzeit von rund 24 Tagen angegeben.

Samsung nennt für das Galaxy Express einen Listenpreis von 490 Euro. Bei einigen Onlinehändlern ist das Android-Smartphone bereits zu Preisen um die 380 Euro zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

der kleine boss 23. Mär 2013

^ | | jetzt kennst du einen, toll, nicht? aber ich kauf halt auch nicht jedes jahr ein...

TITO976 22. Mär 2013

...wurde auch höchste Zeit, dass Samsung mal wieder ein neues Smartphone auf den Markt...

Himmerlarschund... 22. Mär 2013

Nur ist diese Idee absolut für den Allerwertesten, wenn das passende Gerät sowieso nicht...

Anonymer Nutzer 21. Mär 2013

Wenn man das ganze Fair sehen will muss man aber sagen das sony sich auch noch nicht...

martinboett 21. Mär 2013

das s3 mini war weder ein S3 in mini noch sonst was. (nur die technik war "mini") das...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /