Abo
  • Services:
Anzeige
Gerüchte um Details zu Samsungs Metall-Smartphone Galaxy Alpha scheinen bestätigt.
Gerüchte um Details zu Samsungs Metall-Smartphone Galaxy Alpha scheinen bestätigt. (Bild: Getty Images)

Samsung: Galaxy Alpha in britischem Onlineshop gesichtet

Samsungs Metall-Smartphone Galaxy Alpha wurde unbeabsichtigt in einem britischen Onlineshop aufgeführt - inklusive vieler technischer Details. Sollte der angezeigte Preis stimmen, wäre das Gerät alles andere als günstig.

Anzeige

Auf der britischen Internetseite des Onlinehandels Mobilefun ist zeitweilig eine Produktseite zum Galaxy Alpha zu sehen gewesen. Die Seite verrät nahezu alle technischen Details zum Metall-Smartphone von Samsung, ist mittlerweile allerdings wieder vom Netz genommen worden. Im Cache von Google ist die Seite aber noch zu finden.

Exynos-Prozessor mit acht Kernen

So soll das Galaxy Alpha einen Exynos-Prozessor mit acht Kernen haben, die Taktrate wird in der Beschreibung nicht genannt. Im aktuellen Galaxy Tab S kommt ebenfalls ein Octa-Core-Prozessor eigener Herstellung zum Einsatz: Dieser kombiniert vier A15-Kerne mit einer Taktrate von 1,9 GHz und vier A7-Kerne, die mit 1,3 GHz takten.

Der eingebaute Flash-Speicher des Galaxy Alpha soll 32 GByte groß sein, zu einem Steckplatz gibt es keine Angaben, ebenso wenig zum Arbeitsspeicher. Das Display des Galaxy Alpha soll, wie bereits vermutet, 4,7 Zoll groß sein und eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln haben.

12-Megapixel-Kamera mit schnellem Autofokus

Die Auflösung der Kamera auf der Rückseite wird bei Mobilefun mit 12 Megapixeln angegeben, das Galaxy Alpha wird den gleichen Autofokussensor wie das Galaxy S5 haben. Die Frontkamera soll 2,1 Megapixel haben.

Das Galaxy Alpha unterstützt GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach unbekanntem Standard, anzunehmen ist 802.11a/b/g/n und ac. Bluetooth läuft laut Mobilefun in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Mobilefun gibt hohen Preis an

Mobilefun gibt auch schon einen Preis an: Mit umgerechnet 690 Euro wäre dieser allerdings sehr hoch. Womöglich entspricht dieser der unverbindlichen Preisempfehlung Samsungs. Für das aktuelle Galaxy S5 beträgt diese laut deutschsprachiger Samsung-Seite auch 700 Euro, was deutlich über dem Straßenpreis von um die 500 Euro liegt.

Wann das Galaxy Alpha auf den Markt kommt, ist unbekannt. Möglich ist eine Vorstellung auf der Ifa 2014, die Anfang September 2014 in Berlin stattfinden wird.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 06. Aug 2014

Samsung verwendet sowohl eigene als auch fremde SoCs.

raphaelo00 06. Aug 2014

warum ist der facebookbutton auf deutsch. Unterscheidet Google das. Gibt es einen...

KruemelMonster 06. Aug 2014

Ich mag mein Nexus 5 auch lieber ohne Schutzhülle, fühlt sich gut an. Da aber gefühlt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  2. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  3. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  4. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  5. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  6. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  8. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  9. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  10. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Physikalisch machbar.

    honna1612 | 16:54

  2. Ist andersrum

    yoyoyo | 16:54

  3. Re: Was bringts? Wenn wieder

    genussge | 16:52

  4. Re: (Noch) aktuelle deutsche Rechtslage noch...

    keldana | 16:52

  5. Dinge die die Smartphone-Welt nicht braucht

    Flasher | 16:52


  1. 16:30

  2. 16:01

  3. 15:54

  4. 14:54

  5. 14:42

  6. 14:32

  7. 13:00

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel