Abo
  • Services:

Samsung Galaxy Ace Style: 4-Zoll-Smartphone mit Kitkat für 160 Euro

Mit dem Galaxy Ace Style hat Samsung ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Es ist das erste Samsung-Smartphone, das mit Kitkat erscheint, obwohl es technisch nicht zu den Topmodellen des Herstellers zählt. In Deutschland kommt es erst wesentlich später als im Rest der Welt auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Ace Style
Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)

Mit dem Galaxy Ace Style hat Samsung ein neues Android-Smartphone vorgestellt, das auf der einen oder anderen Roadshow bereits zu sehen war. Was der Style-Zusatz bedeuten soll, bleibt unklar. Die technische Ausstattung des Galaxy Ace Style deutet darauf hin, dass es eine abgespeckte Version des Galaxy Ace 3 ist, das im September 2013 auf den Markt gekommen ist.

  • Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
  • Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
  • Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
  • Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
  • Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
Galaxy Ace Style (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Display-, Kamera- und Prozessorbestückung sind beim Galaxy Ace Style wie beim Galaxy Ace 3: Beide haben einen 4 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. In beiden befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und auf der Displayseite eine VGA-Kamera. Die Smartphones haben einen Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, nähere Angaben macht Samsung dazu nicht.

Weniger Speicher als das Galaxy Ace 3

Das Style-Modell hat magere 512 MByte Arbeitsspeicher und nur 4 GByte Flash-Speicher, so dass die Speicherbestückung deutlich geringer ausfällt als beim Galaxy Ace 3, das mit 1 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher wesentlich zeitgemäßer wirkt. Auch die Style-Ausführung hat einen Steckplatz für eine Micro-SD-Karte mit bis zu 64 GByte. Voraussichtlich wird es kein App2SD geben, so dass sich Apps nicht ohne weiteres auf die Speicherkarte auslagern lassen.

Samsung bringt das Galaxy Ace Style mit Android 4.4 alias Kitkat auf den Markt. Ob Kitkat dann noch die aktuelle Android-Version ist, wird sich zeigen. Auf dem Gerät läuft zudem Samsungs Oberfläche Touchwiz. Bisher hat Samsung bei den Smartphones nur das neue Topmodell Galaxy S5 gleich mit der aktuellen Android-Version angekündigt. Ob auch alle anderen kommenden Samsung-Smartphones gleich mit Kitkat erscheinen, bleibt abzuwarten.

Samsung machte auch auf Nachfrage keine Angaben zur Modemausstattung. Damit ist unklar, ob das Galaxy Ace Style ein LTE-Modem hat wie das Galaxy Ace 3. Bekannt ist nur, dass es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC-Chip und voraussichtlich einen GPS-Empfänger geben wird. Das Gehäuse des Neulings misst 121,2 x 62,7 x 10,65 mm, zum Gewicht liegen keine Daten vor. Das gilt auch für die Akkulaufzeit des 1.500-mAh-Akkus.

Galaxy Ace Style ist teurer als das Galaxy Ace 3

Samsung will das Galaxy Ace Style in anderen Ländern noch in diesem Monat auf den Markt bringen. Wie Samsung Golem.de auf Nachfrage mitteilte, wird es in Deutschland allerdings frühestens Anfang Juni 2014 erscheinen - also mindestens zwei Monate später. Der Listenpreis beträgt 160 Euro, es ist damit zur Markteinführung teurer als das vom Speicher her besser ausgestattete Galaxy Ace 3, das es im deutschen Onlinehandel derzeit für um die 150 Euro gibt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 449€
  4. 127,75€ + Versand

oSu. 08. Apr 2014

Ist doch alles kein Problem. Einfach ganz auf Samsung und die damit verbundene Bloatware...

oSu. 08. Apr 2014

Eben, alleine schon die mechanische Home-Taste ist ein no-go, weil diese nur den Workflow...

Custin 08. Apr 2014

Seltsame Argumentation, aber gut. Gewinnrückgang ist an sich ja nun nichts verwerfliches...

giveIgetO 08. Apr 2014

Ich dachte es hängt mit dem Zeitpunkt des Erscheinens / der Entwicklung zusammen, ob man...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /