• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro

Mit dem neuen Galaxy A30s bringt Samsung ein weiteres Smartphone im unteren Mittelklassebereich in den Handel: Das Gerät kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem Fingerabdrucksensor im Display. Bei der Auflösung spart Samsung leider.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Galaxy A30s von Samsung
Das neue Galaxy A30s von Samsung (Bild: Samsung)

Samsung hat sein neues Android-Smartphone A30s vorgestellt. Das Gerät richtet sich an preisbewusste Käufer, es soll 280 Euro kosten. Die Ausstattung ist für diesen Preis überraschend gut, bei der Display-Auflösung patzt Samsung allerdings.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Der mit 6,4 Zoll nicht gerade kleine Bildschirm hat nämlich nur eine Auflösung von 1.560 x 720 Pixeln, was eine Pixeldichte von 268 ppi ergibt. Das ist im Preissegment über 200 Euro nicht mehr zeitgemäß. Überraschend für den Preis des Smartphones ist der unter dem Display-Glas verbaute Fingerabdrucksensor.

Das Display hat am oberen Rand eine Notch, in der die Frontkamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln eingebaut ist. Das Kamerasystem auf der Rückseite besteht aus drei Objektiven: Die Hauptkamera hat 25 Megapixel und ein Weitwinkelobjektiv, die Anfangsblende ist f/1.7. Die zweite Kamera bietet ein Superweitwinkelobjektiv mit einer Anfangsblende von f/2.2 und verwendet einen 8-Megapixel-Bildsensor. Die dritte Kamera dient nur der Entfernungsmessung, die unter anderem für den Porträtmodus wichtig ist; ein Tele-Objektiv hat das Galaxy A30s nicht.

4 GByte Arbeitsspeicher und Micro-SD-Steckplatz

Im Inneren des Smartphones arbeitet ein von Samsung nicht näher benannter Achtkernprozessor, der in zwei Kerne mit 1,8 GHz und sechs Kerne mit 1,6 GHz gruppiert ist. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

  • ... und Schwarz erhältlich. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A30s von Samsung hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm, der nur mit 1.560 x 720 Pixeln auflöst. (Bild: Samsung)
  • Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera eingebaut. (Bild: Samsung)
  • Das Galaxy A30s ist neben Weiß auch in Lila ...
Das Galaxy A30s von Samsung hat einen 6,4 Zoll großen Bildschirm, der nur mit 1.560 x 720 Pixeln auflöst. (Bild: Samsung)

Das Galaxy A30s unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Der Akku hat eine Nennladung von 4.000 mAh und lässt sich mittels eines 15-Watt-Netzteils schnellladen. Zur Laufzeit hat Samsung noch keine Angaben gemacht.

Ausgeliefert wird das Galaxy A30s mit Android 9.0. Das Smartphone soll ab Anfang September 2019 erhältlich sein. Das parallel vorgestellte A50s kommt nicht nach Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)

b1n0ry 24. Aug 2019

Ich bin mit dem Scanner in meinem Mi 9 vollkommen zufrieden. Funktioniert genauso gut und...

MrSpok 23. Aug 2019

Volle Zustimmung! Habe bei meinem Mobile auch die Auflösung auf 720 runtergedreht. Mir...

artenstreng 23. Aug 2019

Brauchst du nicht, für weniger Geld gibt es bereits das Xiaomi Mi A3 mit besserer...

supergurki 23. Aug 2019

Es gibt ein neues Handy... Ist ja toll....


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /