Abo
  • Services:
Anzeige
Die Außenseiten schieben sich motorisch aus dem Gehäuse.
Die Außenseiten schieben sich motorisch aus dem Gehäuse. (Bild: Samsung)

Samsung Fernseher verbiegt sein Display selbst

Neben den schon ab Werk gekrümmten UHD-Fernsehern zeigte Samsung in Las Vegas auch eine Designstudie. Der 80-Zoll-Fernseher konnte sich auf Knopfdruck verbiegen.

Anzeige

2014 will Samsung mit UHD-Fernsehern - das Kürzel 4K vermied das Unternehmen - richtig durchstarten. Mit Displaydiagonalen von 50 bis 105 Zoll sollen alle Preispunkte besetzt werden. Schon jetzt sieht sich das Unternehmen als Marktführer, 2013 sollen weltweit 2 Millionen der noch immer sehr teuren Fernseher verkauft worden sein. 2014 rechnet Samsung nach Erhebungen von Displaysearch mit 12 Millionen Geräten, 2017 sollen es jährlich 60 Millionen sein.

  • Samsungs CES-Veranstaltung zum Thema UHD-TVs (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Der gebogene 105-Zöller ist der bisher größte UHD-TV. (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Samsungs CES-Veranstaltung zum Thema UHD-TVs (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Samsungs CES-Veranstaltung zum Thema UHD-TVs (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Samsungs CES-Veranstaltung zum Thema UHD-TVs (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
Der gebogene 105-Zöller ist der bisher größte UHD-TV. (Stream: Samsung, Fotos: Nico Ernst/Golem.de)

Um das Problem der wenigen Inhalte will sich Samsung durch Kooperationen mit Hollywood-Studios wie 20th Century Fox und Streaming-Anbietern wie Amazon kümmern. Aber auch die Geräte selbst sollen immer weiter entwickelt werden. Wie schon bei manchen Full-HDs von Samsung soll es auch für die UHD-TVs Upgrade-Kits geben, die an der Rückseite eingeklinkt werden. So will Samsung unter anderem auch einen 4K-Streaming-Client nachrüsten.

Neben dem schon vorher angekündigten 105-Zoll-TV mit gekrümmtem Display stellte Samsung überraschend auch einen Fernseher vor, der sich selbst verbiegen kann. In einem für LCDs recht tiefen Gehäuse steckte dabei zunächst ein flacher Bildschirm. Auf Knopfdruck bogen sich die Außenseiten binnen weniger Sekunden bei laufender Anzeige nach vorn, so dass das Gerät wie einer der ab Werk gekrümmten UHD-TVs aussah.

Wie Samsung erklärte, soll sich der Fernseher so an verschiedene Einsatzbereiche anpassen lassen. Wenn nur eine Person nahe am TV sitzt und sich ganz auf einen Film konzentrieren will, kommt die gekrümmte Version zum Einsatz. Sitzen mehrere Menschen verteilt vor dem Gerät, etwa beim Spielen, soll die flache Variante genutzt werden. Ob und wann aus der Studie ein Produkt wird und was es kosten könnte, verriet Samsung noch nicht.

Wir bitten die schlechte Qualität der Bilder zu entschuldigen, Samsung stellte als Alternative zur schon eine Stunde zuvor überfüllten Pressekonferenz nur einen niedrig aufgelösten Videostream zur Verfügung.


eye home zur Startseite
booyakasha 07. Jan 2014

105 Zoll sind 2.66 Meter. Das ist dann vielleicht schon das Minimum.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ibau GmbH, Münster
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Daimler AG, Immendingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. (-60%) 11,99€
  3. (-17%) 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: OT: Was bringt DRM eigentlich effektiv?

    DoktorMerlin | 02:38

  2. Re: DRM aber optional?

    DoktorMerlin | 02:28

  3. Re: Richtig und gut so

    DoktorMerlin | 02:23

  4. Re: Weltveränderung

    User_x | 02:17

  5. Re: Sinvoll wäre was anderes...

    vanilla thunder | 02:13


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel