Abo
  • IT-Karriere:

Samsung Exynos VR 3: Stand-alone-VR-Headset nutzt Eye-Tracking

Beim Exynos VR 3 genannten Headset erfasst Samsung die Augenbewegungen, um Bildrate und Grafikqualität zu optimieren. Im Head-mounted Display stecken ein Exynos-8895-Chip und entweder ein 4K-Display oder eines mit WQHD+. Es unterstützt Hand-Tracking, Spracheingabe und Mimikerfassung.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Exynos VR 3
Samsungs Exynos VR 3 (Bild: Visual Camp)

Der südkoreanische Hersteller Visual Camp hat verraten, dass das hauseigene Eye-Tracking-Verfahren in Samsungs Exynos VR 3 integriert wurde. Auf dem Mobile World Congress in Shanghai demonstriert Visual Camp anhand des Stand-alone-VR-Headsets die Technologie, die künftig Standard werden dürfte. Das Exynos VR 3 ist die dritte Generation von Samsungs bisher nicht offiziell veröffentlichtem indirekten Gear-VR-Nachfolger.

  • Samsungs Exynos VR 3 (Bild: Visual Camp)
  • Samsungs Exynos VR 3 (Bild: Visual Camp)
  • Samsungs Exynos VR 3 (Bild: Visual Camp)
Samsungs Exynos VR 3 (Bild: Visual Camp)
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim

Es arbeitet ohne eingeschobenes Smartphone, weshalb die technischen Eigenschaften etwas anders, wenn auch ähnlich wie ein Gear VR ausfallen. Größter Unterschied ist das Eye-Tracking von Visual Camp, welches für diverse Zwecke verwendet wird: Es erfasst Augenbewegungen inklusive der Sehgrube (Fovea), was für Foveated Rendering sinnvoll ist. Hierbei wird der Bereich im Fokus mit hoher Auflösung gerendert, während drumherum die Pixeldichte sinkt - der Nutzer erkennt im Idealfall kaum einen Unterschied, die Leistung steigt.

Eye-, Hand-, Face- und Voice-Tracking

Andere Umsetzungen sind eine Steuerung per Augenbewegungen statt per Controller sowie eine präzisere Berechnung von Tiefenunschärfe, etwa im Dialog mit virtuellen Personen. Das Exynos VR 3 unterstützt Hand-Tracking für Gesten sowie eine Spracheingabe. Hinzu kommt eine Mimikerfassung, wenngleich der Hersteller offen lässt, ob damit die des Nutzers gemeint ist. Ob das Gerät ein Inside-Out-Tracking zur Positionserkennung beherrscht, bleibt unklar, zumindest scheinen an der Front (Infrarot-)Kameras zu sitzen.

Im Inneren des Head-mounted Displays rechnet Samsungs aktueller Exynos 8895 mit mehreren M2-CPU-Kernen und einer Mali-G71-MP20-Grafikeinheit. Im Kopfband befindet sich augenscheinlich eine aktive Kühlung, die beim finalen Modell eventuell durch eine passive ersetzt wird. Beim Display gibt es zwei Optionen, OLED sollte gesetzt sein. Neben einem 4K-Panel mit 75 Hz seien auch zwei WQHD+ (wohl 2.960 x 1.440 Pixel) bei 90 Hz möglich.

Wann und zu welchem Preis und unter welchem Namen das Stand-alone-VR-Headset erscheinen soll, verrät Visual Camp nicht. Neben Samsung arbeiten auch HTC und Lenovo an ähnlichen Geräten, sie nutzen jedoch Qualcomms Snapdragon 835 und basieren auf Googles Daydream-Plattform. Das Exynos VR 3 und das finale Head-mounted Display dürften mit Oculus Mobile laufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

maerchen 06. Jul 2017

Teurer als Smartphone + GearVR/Daydream wird es wahrscheinlich schon mal nicht werden...

ms (Golem.de) 05. Jul 2017

Unbekannt.


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

      •  /