Abo
  • Services:

Samsung: Exynos ModAP mit vier Kernen und eingebautem LTE-Modul

Samsung hat mit dem Exynos ModAP einen neuen System-on-a-Chip (SoC) für Smartphones und Tablets vorgestellt, der über einen Prozessor mit vier Kernen und ein integriertes LTE-Modem verfügt. Der SoC wird im 28-Nanometer-Prozess gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos
Exynos (Bild: Samsung)

Samsung hat mit dem Exynos ModAP einen neuen Prozessor mit vier Kernen präsentiert, der ein integriertes LTE-Modem besitzt. Er ist nach Herstellerangaben mit allen LTE-Netzen weltweit kompatibel und unterstützt auch LTE-A (3GPP Release 9, Cat-4). Damit unterstützt er potenziell Übertragungsgeschwindigkeiten von 150 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Haufe Group, Leipzig

Die Bilddatenverarbeitung will Samsung mit einem dedizierten Prozessor auf dem SoC ebenfalls beschleunigt haben. Davon sollen Smartphones und Tablets mit hochauflösenden Kameras profitieren, die so Videos mit höherer Qualität speichern und wiedergeben können. Intern sollen Auflösungen von bis zu 8 Megapixel mit 30 Bildern pro Sekunde verarbeitet werden können. Diese Leistungsangabe ist in der Praxis indes irrelevant, denn es hängt auch von den übrigen Komponenten ab, wie leistungsfähig das Smartphone ist.

Mit dem Exynos ModAP schließt Samsung gegenüber Qualcomms Snapdragon 800 auf, den es ebenfalls in einigen Varianten mit Zugriff auf LTE-Netze gibt. Ob der Exynos ModAP auch im kommenden Galaxy Note 4 verbaut sein wird, das angeblich im September auf der IFA 2014 in Berlin vorgestellt werden soll, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

peter.kleibert 11. Jul 2014

@steve: Also wenn ich deinen Beitrag lese, so ist der auch nicht weit vom Stammtisch weg...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /