Abo
  • Services:

Samsung Exynos 9820: Galaxy-S10-Chip nimmt 8K-Video auf und hat NPU

Für den Exynos 9820 hat Samsung viel geändert: besseres Fertigungsverfahren, vierte Generation der eigenen CPU-Kerne, drastisch schnellere AI-Hardware, flotteres LTE-Modem, hochauflösenderes Video-Capturing und die Option für ein 4K-DCI-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos 9820
Exynos 9820 (Bild: Samsung)

Samsung hat den Exynos 9820 vorgestellt, ein System-on-a-Chip für Smartphones - und höchstwahrscheinlich das, welches neben dem Snapdragon 8150 im kommenden Galaxy S10 verbaut sein wird. Das SoC unterscheidet sich deutlich vom bisherigen Exynos 9810 des Galaxy S9, da Samsung nahezu alle Bestandteile des Chips überarbeitet und somit nach eigenen Angaben verbessert hat.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Als Fertigungsverfahren nutzen die Südkoreaner ihren eigenen 8LPP (8 nm Low Power Plus) genannten Node, der verglichen mit 10LPP eine um zehn Prozent geringere Leistungsaufnahme haben soll. Der Prozess weist einen kleineren Gate Pitch und kompaktere Metal Layer auf, was Vorteile bei der Dichte und der Taktbarkeit der Transistoren ergibt. Im Exynos 9820 stecken zwei M4-Kerne, also die Nachfolger der eigenen M3-Cores, sowie zwei Corex-A75 und vier Cortex-A55. Samsung spricht von einer 20 Prozent höheren Singlethread- und einer 15 Prozent besseren Multithread-Performance, die Mali-G76-MP12-Grafikeinheit soll gleich 40 Prozent schneller rechnen. Als Arbeitsspeicher wird LPDDR4X genutzt.

Mit im SoC steckt flottere Hardware für künstliche Intelligenz, hier nennt Samsung gar eine um Faktor sieben gestiegene Geschwindigkeit. Die NPU (Neural Processing Unit) ist erstmals ein eigener Funktionsblock für Matrix-Multiplikationen, bisher wurden hierfür die CPU-Kerne, die Grafikeinheit und der DSP gemeinsam herangezogen. Das Modem ist ebenfalls im SoC integriert und schafft laut Samsung durch achtfache Carrier-Aggregation bis zu 2 GBit/s im Downstream und bis zu 316 MBit/s im Upstream. Daten sichert das SoC per UFS 3.0, also der aktuellen Generation des Universal Flash Storage.

Bei der Decoding/Encoding-Einheit vermeldet Samsung die Option, nun 8K mit High Dynamic Range sowie 10 Bit Farbtiefe bei 30 fps abzuspielen und aufzeichnen zu können und bisheriges 4K klappt sogar mit bis zu 150 fps. Für das Display geben die Südkoreaner eine Auflösung von 3.840 x 2.400 sowie 4.096 x 2.160 Pixeln an, was auf ein 4K-DCI-Panel beim Galaxy S10 hinweisen könnte. Der Exynos 9820 soll noch 2018 in Serie gefertigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Logitech-Angeboten, z. B. G900 Chaos Spectrum für 79€ statt über 100€ im Vergleich)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 140€)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Mandrake 15. Nov 2018 / Themenstart

hmm okey, also die bayer daten vom cmos sensor kann man relativ leicht berechnen wenn man...

Marvin-42 14. Nov 2018 / Themenstart

Mein Samsung S7 Edge nimmt ja auch keine 30 fps auf nur weil man das so eingestellt hat...

Apfelbaum 14. Nov 2018 / Themenstart

Das S7 ist das beste Teil, was ich je besessen hab. Wenn Samsung das nicht sneaky peaky...

LGOH89 14. Nov 2018 / Themenstart

2 Gbit/s im Download und 316 Mbit/s im Upload sind schon wahnsinnig hohe...

Apfelbaum 14. Nov 2018 / Themenstart

Samsung hat ein tolles Energiemanagement meiner Erfahrung nach.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /