Abo
  • Services:

Samsung Exynos 9820: Galaxy-S10-Chip nimmt 8K-Video auf und hat NPU

Für den Exynos 9820 hat Samsung viel geändert: besseres Fertigungsverfahren, vierte Generation der eigenen CPU-Kerne, drastisch schnellere AI-Hardware, flotteres LTE-Modem, hochauflösenderes Video-Capturing und die Option für ein 4K-DCI-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Exynos 9820
Exynos 9820 (Bild: Samsung)

Samsung hat den Exynos 9820 vorgestellt, ein System-on-a-Chip für Smartphones - und höchstwahrscheinlich das, welches neben dem Snapdragon 8150 im kommenden Galaxy S10 verbaut sein wird. Das SoC unterscheidet sich deutlich vom bisherigen Exynos 9810 des Galaxy S9, da Samsung nahezu alle Bestandteile des Chips überarbeitet und somit nach eigenen Angaben verbessert hat.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. EWM AG, Mündersbach

Als Fertigungsverfahren nutzen die Südkoreaner ihren eigenen 8LPP (8 nm Low Power Plus) genannten Node, der verglichen mit 10LPP eine um zehn Prozent geringere Leistungsaufnahme haben soll. Der Prozess weist einen kleineren Gate Pitch und kompaktere Metal Layer auf, was Vorteile bei der Dichte und der Taktbarkeit der Transistoren ergibt. Im Exynos 9820 stecken zwei M4-Kerne, also die Nachfolger der eigenen M3-Cores, sowie zwei Corex-A75 und vier Cortex-A55. Samsung spricht von einer 20 Prozent höheren Singlethread- und einer 15 Prozent besseren Multithread-Performance, die Mali-G76-MP12-Grafikeinheit soll gleich 40 Prozent schneller rechnen. Als Arbeitsspeicher wird LPDDR4X genutzt.

Mit im SoC steckt flottere Hardware für künstliche Intelligenz, hier nennt Samsung gar eine um Faktor sieben gestiegene Geschwindigkeit. Die NPU (Neural Processing Unit) ist erstmals ein eigener Funktionsblock für Matrix-Multiplikationen, bisher wurden hierfür die CPU-Kerne, die Grafikeinheit und der DSP gemeinsam herangezogen. Das Modem ist ebenfalls im SoC integriert und schafft laut Samsung durch achtfache Carrier-Aggregation bis zu 2 GBit/s im Downstream und bis zu 316 MBit/s im Upstream. Daten sichert das SoC per UFS 3.0, also der aktuellen Generation des Universal Flash Storage.

Bei der Decoding/Encoding-Einheit vermeldet Samsung die Option, nun 8K mit High Dynamic Range sowie 10 Bit Farbtiefe bei 30 fps abzuspielen und aufzeichnen zu können und bisheriges 4K klappt sogar mit bis zu 150 fps. Für das Display geben die Südkoreaner eine Auflösung von 3.840 x 2.400 sowie 4.096 x 2.160 Pixeln an, was auf ein 4K-DCI-Panel beim Galaxy S10 hinweisen könnte. Der Exynos 9820 soll noch 2018 in Serie gefertigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  3. 339€ (Bestpreis!)

Mandrake 15. Nov 2018

hmm okey, also die bayer daten vom cmos sensor kann man relativ leicht berechnen wenn man...

Marvin-42 14. Nov 2018

Mein Samsung S7 Edge nimmt ja auch keine 30 fps auf nur weil man das so eingestellt hat...

Apfelbaum 14. Nov 2018

Das S7 ist das beste Teil, was ich je besessen hab. Wenn Samsung das nicht sneaky peaky...

LGOH89 14. Nov 2018

2 Gbit/s im Download und 316 Mbit/s im Upload sind schon wahnsinnig hohe...

Apfelbaum 14. Nov 2018

Samsung hat ein tolles Energiemanagement meiner Erfahrung nach.


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /