Samsung: Europreise für Galaxy-S22-Reihe sind geleakt

Samsungs neue Galaxy-S22-Smartphones kommen mit 8 oder 12 GByte RAM und kosten so viel wie ihre jeweiligen Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung soll am 8. Februar 2022 seine neuen Smartphones vorstellen.
Samsung soll am 8. Februar 2022 seine neuen Smartphones vorstellen. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Nach einigen technischen Daten sind kurz vor der mutmaßlichen Vorstellung von Samsungs Galaxy-S22-Reihe auch die Europreise der Smartphones durchgesickert. Wie der Leaker Roland Quandt auf Twitter bekanntgegeben hat, kosten die Modelle so viel wie ihre jeweiligen Vorgänger der S21-Reihe.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Engineering Support / Maschinenbau
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen, Lemwerder
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Das Galaxy S22 soll je nach Speicherausstattung 850 oder 900 Euro kosten. Das Galaxy S22+ kommt den Informationen zufolge wahlweise für 1.050 und 1.100 Euro in den Handel. Das Topmodell Galaxy S22 Ultra soll als einziges in drei Speicherausstattungen angeboten werden und 1.250, 1.350 sowie 1.450 Euro kosten.

Die Speicherausstattungen sollen identisch mit denen der Galaxy-S21-Serie sein, außer bei einigen Modellen des Ultra-Smartphones. Das Galaxy S22 und das Galaxy S22+ werden grundsätzlich nur mit 8 GByte RAM angeboten sowie mit Flash-Speichergrößen von 128 und 256 GByte.

Weniger Arbeitsspeicher beim Galaxy S22 Ultra

Das günstigste Modell des Galaxy S22 Ultra mit 128-GByte-Flash-Speicher kommt ebenfalls mit 8 GByte RAM in den Handel - beim Galaxy S21 Ultra waren es noch 12. Das 256-GByte-Modell hat wie der Vorgänger 12 GByte RAM, ebenso das 512-GByte-Modell. Dieses hatte beim Galaxy S21 Ultra noch 16 GByte RAM.

Samsung Galaxy S21 FE 5G Mobiltelefon 128 GB ohne SIM Android Smartphone Graphite
Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Preisen von 1.250 Euro beziehungsweise 1.450 Euro für das Topmodell würden Käufer des Galaxy S22 Ultra also weniger Arbeitsspeicher bekommen als beim Vorgängermodell. Das entspricht - nur auf den Arbeitsspeicher bezogen - einer Verteuerung des Galaxy S22 Ultra.

Zum Galaxy S22 Ultra gab es in den vergangenen Wochen bereits Leaks zu technischen Details. So soll das Smartphone ein 6,8 Zoll großes Display und eine Vierfachkamera haben, deren Hauptkamera 108 Megapixel hat. Außerdem soll das Smartphone den S-Pen unterstützen und diesem auch Platz im Gehäuse bieten - wie bei der mittlerweile offenbar eingestellten Note-Serie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Role88 25. Jan 2022

Wird wahrscheinlich erst Ende dieses Jahr vorgestellt, aber ja, teilweise ist der...

Role88 25. Jan 2022

Hab das S21 Ultra 256 in der Black Week gekauft (799¤), hatte keine Bild App drauf...

Firebolt1337 24. Jan 2022

Ich habe ein P30 Pro 8/128GB und immer 1,5-2GB frei Wenn das S22 Ultra den AMD iGPU SOC...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /