Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung will Zusamenarbiet bei Tizen und Firefox OS.
Samsung will Zusamenarbiet bei Tizen und Firefox OS. (Bild: Tizen/Screenshot: Golem.de)

Samsung: Erstes Tizen-Smartphone kommt nächstes Jahr

Samsung will Zusamenarbiet bei Tizen und Firefox OS.
Samsung will Zusamenarbiet bei Tizen und Firefox OS. (Bild: Tizen/Screenshot: Golem.de)

Im ersten Halbjahr 2014 soll ein erstes Tizen-Smartphone vorgestellt werden. Zudem hat Samsung dazu aufgerufen, dass Tizen und Firefox OS enger kooperieren. Beide Mobilbetriebssysteme verwenden HTML-5-basierte Apps.

Samsung möchte in Bezug auf Tizen enger mit den Machern von Firefox OS zusammenarbeiten, erklärte Wonsuk Lee, der bei Samsung für diesen Bereich zuständig ist. Laut einem Bericht von ZDNet.co.kr sprach sich Lee dafür aus, gemeinsam zu arbeiten, um gemeinsam gegen die Marktdominanz von Android und iOS zu kämpfen. Sowohl Tizen als auch Firefox OS laufen mit HTML-5-Apps, so dass eine für Tizen entwickelte App auch auf Firefox OS laufen sollte.

Anzeige

Dann würden beide Systeme davon profitieren, dass Entwickler nur einmal eine App entwickeln müssen und diese auf beiden Betriebssystemen läuft. Somit erscheint die Zusammenarbeit bezüglich Tizen und Firefox OS nur folgerichtig. Wie sich Lee die Zusammenarbeit im Detail vorstellt, bleibt offen. Bei der neuen Browser-Engine Servo arbeiten Mozilla und Samsung bereits zusammen.

Mozilla hat Smartphones mit Firefox OS fertig und verkauft diese bereits. In Deutschland gibt es von Alcatel das Smartphone One Touch Fire bei Congstar. Im stationären Handel wird es somit bisher nicht aktiv vermarktet.

Erstes Tizen-Smartphone erscheint nächstes Jahr

Anders sieht es bei Tizen aus, das Samsung gemeinsam mit Intel entwickelt. Erst im ersten Halbjahr 2014 soll ein erstes Tizen-Smartphone vorgestellt werden. Voraussichtlich wird es von Samsung stammen, wann es dann in den Verkauf geht, ist nicht bekannt. Auch weitere Details dazu sind noch offen.

Kürzlich hatte Net Mobile mit Nanooq eine spezielle Bedienoberfläche für Firefox OS vorgestellt. Nanooq ist vor allem für Firmenkunden konzipiert, damit Net Mobile kostengünstig Geräte für spezielle Einsatzzwecke entwickeln kann. Der Vorteil für die Unternehmen wäre, dass sich Funktionen gezielt aus dem Betriebssystem entfernen lassen, so dass nur die Basisfunktionen zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 11. Dez 2013

Du hast den Sinn von Tizen nicht verstanden.

Seitan-Sushi-Fan 11. Dez 2013

Ach, Samsung braucht Hilfe... deswegen ist Samsung ja auch ein größerer Linux-Entwickler...

Seitan-Sushi-Fan 11. Dez 2013

Dass Hardware -Hersteller verschiedene Modelle im Angebot haben, ist doch nun wirklich...

k@rsten 04. Dez 2013

JavaScript Code mit Google Dart und V8-Engine ist schon in einigen Punkten schneller als...

xtrem 03. Dez 2013

Ist einfach war, der Markt war aufgeteilt, der Markt ist aufgeteilt und wird aufgeteilt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  2. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  3. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  4. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  5. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  6. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  7. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  8. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  9. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  10. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 16:57

  2. Obszön

    L_Starkiller | 16:53

  3. Re: 11 Jahre Support ...

    budweiser | 16:38

  4. Nur noch mieten?

    xomox | 16:36

  5. Kulturelle Unterschiede

    pica | 16:25


  1. 16:41

  2. 15:30

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:18

  6. 14:08

  7. 12:11

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel