• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Erste technische Details zur neuen runden Smartwatch

Das SDK zur neuen runden Smartwatch von Samsung zeigt nicht nur erste Hinweise zum Design, sondern verrät auch erste technische Details. So soll das Display einen Durchmesser von 1,18 Zoll und eine ganze Reihe an verschiedenen Sensoren haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Einige erste Beispiele, wie Apps auf der neuen runden Samsung-Smartwatch aussehen
Einige erste Beispiele, wie Apps auf der neuen runden Samsung-Smartwatch aussehen (Bild: Samsung/Montage: Golem.de)

In der Dokumentation zum SDK zu Samsungs kommender runder Smartwatch werden einige Details zur Uhr verraten. Wie Sammobile berichtet, hat das Gerät, das bei Samsung intern unter den Arbeitstiteln Gear A und Project Orbis laufen soll, demnach ein 1,18 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 360 x 360 Pixeln.

Zahlreiche Sensoren und drehbare Lünette

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn

An eingebauten Sensoren sollen neben den üblichen Gyro- und Beschleunigungssensoren und einem GPS-Modul auch ein Pulsmesser, ein Blutdrucksensor und ein magnetischer Sensor eingebaut sein. Ein UV-Sensor, wie ihn die Gear S hat, ist nicht eingebaut; auch ein Lichtsensor fehlt.

Drahtlose Verbindungen soll die Gear A mittels WLAN und Bluetooth aufnehmen. Ein Mobilfunkmodem ist ebenfalls eingebaut, dieses soll anhand der technischen Spezifikationen allerdings nur 2G-Verbindungen ermöglichen - und nicht UMTS, wie im Vorfeld vermutet. Möglicherweise ist hier aber auch die Dokumentation einfach missverständlich.

Den Bebilderungen des SDK zufolge ist die Lünette - also der Ring um das Display - wie im Vorfeld vermutet tatsächlich drehbar. Nutzer können damit Eingaben vornehmen, laut Sammobile schließt das unter anderem die Navigation zwischen Bildschirmen und den Zoom in Bilder ein. Durch einfache Wischbewegungen kann der Nutzer ebenfalls zwischen den verschiedenen Bildschirmen wechseln.

Erste Partner sind bereits bekannt

Vom Design her wirkt die Benutzeroberfläche aufgeräumt und klar strukturiert. Samsung hat bereits erste Partner für seine neue Smartwatch angekündigt, unter anderem CNN, Yelp und die chinesische Suchmaschine Baidu. Wann Samsungs neues Smartwatch-Modell in den Handel kommt, ist noch ungewiss. Entwickler können sich bei Samsung anmelden, um auf das SDK zugreifen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  2. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)
  3. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  4. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)

kendon 15. Mai 2015

Dachte mir schon dass sich da jemand vertan hat ;) Mit 3cm Durchmesser ist die Uhr...

SchmuseTigger 13. Mai 2015

Würde wirklich Sinn machen um das Display halt hoch oder runter zu regeln je nach...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /