Abo
  • Services:

Samsung E2200: Handy mit fast vier Wochen Akkulaufzeit

Samsung präsentiert mit dem E2200 ein einfaches kleines Handy mit Bluetooth und langer Akkulaufzeit. Für Facebook und Twitter gibt es integrierte Anwendungen, außerdem ist Samsungs Ortungssoftware Utrack installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Samsung E2200
Das neue Samsung E2200 (Bild: Samsung)

Das E2200 von Samsung hat einen 1,77 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 160 x 128 Pixeln, der bis zu 65.536 Farben anzeigt. Unterhalb des Displays befinden sich ein Vier-Wege-Button und zwei Auswahlknöpfe, mit denen innerhalb des Samsung-eigenen Betriebssystems navigiert wird. Die Tastatur des Handys unterstützt die Texteingabe per T9.

  • Das Samsung E2200 (Bild: Samsung)
Das Samsung E2200 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Für Fotos und Videos hat das E2200 eine eingebaute Kamera für Schnappschüsse mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, Videos können im Format 352 x 288 Pixel gemacht werden. Im 9 MByte großen internen Speicher können maximal 1.000 Nachrichten, 1.500 Kontakte und 100 Kalendereinträge gespeichert werden. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 16 GByte ist vorhanden.

Die Taktrate des Prozessors gibt Samsung mit 208 MHz an. Das E2200 unterstützt Dual-Band-GSM, die Frequenzen werden nicht genannt. Da das Handy für Deutschland angekündigt wird, ist anzunehmen, dass es die in Deutschland verwendeten Frequenzen 900 und 1.800 MHz sind. Bluetooth wird in der Version 2.1 unterstützt, WLAN gibt es nicht.

Direktzugriff auf Facebook und Twitter

Neben Anwendungen für Facebook und Twitter sind ein Internetbrowser, ein Kalender, ein Taschenrechner mit Umrechnungsfunktion, ein Wecker und eine Memo-Applikation vorinstalliert. Über Samsung Apps sind zudem weitere Hilfsprogramme und Spiele verfügbar. Die Apps können über eine Schnellzugriffsleiste aufgerufen werden.

Über den Samsung-Dienst Utrack wird der Nutzer im Falle eines Diebstahls außerdem per SMS benachrichtigt, wenn der Dieb eine neue SIM-Karte in das Handy einlegt. An eine vorher definierte Nummer werden dann die Telefonnummer der neuen SIM-Karte und die IMEI-Nummer des gestohlenen Telefons übermittelt.

Standby-Zeit von 3,5 Wochen

Der Akku des E2200 hat eine Kapazität von 1.000 mAh und soll im Standby-Betrieb über 25 Tage durchhalten. Wenig telefonierende Nutzer müssten das Handy also nur alle 3,5 Wochen aufladen. Die Gesprächszeit gibt Samsung mit fast 13 Stunden an, was ebenfalls ein sehr guter Wert ist. Das Handy ist 111 x 46 x 14,27 mm groß und wiegt 78 Gramm.

Für Nutzer, die mit einem Handy lediglich telefonieren und SMS schreiben und das Gerät nicht täglich aufladen möchten, könnte das E2200 durchaus interessant sein. Das Handy soll im Februar 2013 in den Farben Weiß und Schwarz für 80 Euro auf den deutschen Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

LittleFox 13. Mär 2013

Nokia C6-01: kapazitiver Touchscreen und S60 ;) Aber WhatsApp zieht den Akku sowas von...

Neuro-Chef 08. Feb 2013

Ok jetzt weiß ich was du meinst, hatte das bisher nicht bewusst wahrgenommen. Das wird...

KTVStudio 04. Feb 2013

Welche Innovation in der Benutzerführung es wohl schafft dieses Wunderwerk zu vollbringen.

Garagoos 04. Feb 2013

warum um Facebook ? Solche "Dienste" nutzt kein Mensch mit einem solchen Display und von...

jurtsche 04. Feb 2013

ortung


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /