• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Käufer des Galaxy Fold in den USA können nur bedingt beruhigt sein: Im Falle eines Defektes beim Display tauscht Samsung es für 150 US-Dollar aus - allerdings nur einmal zu diesem Preis. Die Verpackung des faltbaren Smartphones ist übersät mit teilweise skurrilen Nutzungshinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Galaxy Fold von Samsung
Das Galaxy Fold von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung bietet Käufern des faltbaren Smartphones Galaxy Fold in den USA einen einmaligen Displaytausch für 150 US-Dollar an. Das berichtet The Verge, die bereits ein Testgerät mit entsprechendem Hinweis erhalten haben.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. ITEOS, Stuttgart

Samsung betont, dass es sich bei dem Austausch um ein einmaliges Angebot zu einem Sonderpreis handele. Einen zukünftigen Preis nennt der Hersteller nicht, es ist aber anzunehmen, dass er höher als der jetzige sein wird. Zudem gilt das vergünstigte Angebot nur für Käufer, die ihr Galaxy Fold vor dem 31. Dezember 2019 erwerben. Ursprünglich soll der Gedanke im Raum gestanden haben, dass Samsung den Käufern des Galaxy Fold generell kostenlose Displaywechsel anbieten würde.

Überarbeitetes Display soll weniger schnell kaputtgehen, bleibt aber empfindlich

Samsung hat das Galaxy Fold nach dem verpatzten Marktstart im Frühjahr 2019 überarbeitet, um die Probleme beim faltbaren Displays zu beseitigen. Dennoch scheint der südkoreanische Hersteller darauf erpicht zu sein, Käufer vor unsachgemäßem Gebrauch zu warnen: Die Verpackung des Smartphones ist übersät mit Nutzungshinweisen, auch ein Video mit Pflegeanleitungen hat der Hersteller bereits veröffentlicht.

Bevor Nutzer das Gerät überhaupt anschalten, werden sie mit Hinweisen überschüttet. So sollen Nutzer des Galaxy Fold beispielsweise nicht mit einem harten Gegenstand auf den Bildschirm drücken, wozu Samsung auch Fingernägel zählt. Was diese anrichten können, konnte Golem.de im Hands on des Galaxy Fold auf der Ifa 2019 sehen: Unser Testgerät hatte eine deutlich wahrnehmbare Einkerbung im unteren Teil des Bildschirms.

Käufer werden auch darauf hingewiesen, dass das Gerät nicht vor Wasser und Staub geschützt ist. Außerdem soll keine Schutzfolie auf den Bildschirm geklebt werden; das Galaxy Fold hat eine eingebaute Folie, die nach der Überarbeitung des Gerätes auch nicht mehr abgezogen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)

Eheran 27. Sep 2019

Welche Nachteile denn, dass es als Werbefläche nicht geeignet wäre? Also abgesehen davon...

gentux 27. Sep 2019

Der Oberlehrer hat gesprochen - Wie heisst es so schon, wie man in den Wald ruft und...

Hotohori 27. Sep 2019

Du meinst außerirdische Kryptoarchäologen, in 3000 Jahren hat sich die Menschheit längst...

Hotohori 27. Sep 2019

Das ging den Redakteuren nicht so, sondern das Testgeräte auf IFA hat offensichtlich...

cabel 26. Sep 2019

Man hätte ja auch einfach zwei randlose Displays aneinander legen können. Und wenn das...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /