Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs kommendes Galaxy Note 3 erhält kleineres Display als zunächst geplant.
Samsungs kommendes Galaxy Note 3 erhält kleineres Display als zunächst geplant. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Samsung Galaxy Note 3: 5,9-Zoll-Smartphone mit Octa-Core-Prozessor

Samsungs kommendes Galaxy Note 3 erhält kleineres Display als zunächst geplant.
Samsungs kommendes Galaxy Note 3 erhält kleineres Display als zunächst geplant. (Bild: Tobias Schwarz/Reuters)

Statt eines 6,3 Zoll großen Touchscreens wird das Galaxy Note 3 wohl doch nur ein 5,9-Zoll-Display erhalten. In jedem Fall will Samsung den Nachfolger des Android-Smartphones Galaxy Note 2 mit einem Octa-Core-Prozessor auf den Markt bringen.

Im zweiten Halbjahr 2013 will Samsung das Galaxy Note 3 auf den Markt bringen, wie die Korea Times von einem Samsung-Manager erfahren hat, der lieber anonym bleiben wollte. Dieser berichtete zudem, dass der Nachfolger des Galaxy Note 2 doch kein 6,3 Zoll großes Display haben wird, wie es die Zeitung noch im Januar 2013 berichtet hatte. Nach dem jetzigen Kenntnisstand wird das Display im Galaxy Note der dritten Generation eine Größe von 5,9 Zoll haben.

Anzeige

Zum Vergleich: Das Galaxy Note der ersten Generation hatte einen 5,3-Zoll-Touchscreen und das Display im Galaxy Note 2 ist 5,55 Zoll groß.

Galaxy Note 3 kommt mit Octa-Core-Prozessor

Weiterhin ist geplant, das Galaxy Note 3 mit Samsungs kommendem Octa-Core-Prozessor Exynos 5 Octa auszustatten. Der Prozessor mit acht Kernen soll dem Gerät eine höhere Leistung, schnellere Downloads und eine verlängerte Akkulaufzeit bringen. Weitere Details zur Hardwareausstattung des kommenden Galaxy-Note-Modells gibt es noch nicht.

Das Galaxy Note 3 wird voraussichtlich Anfang September 2013 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin offiziell vorgestellt. Die Korea Times nennt nur grob einen Marktstart im zweiten Halbjahr 2013. Das Galaxy Note der ersten Generation wurde auf der Ifa 2011 erstmals gezeigt, das Galaxy Note 2 präsentierte Samsung dann zur Ifa 2012.

Auch wenn das Galaxy Note 3 nun doch ein etwas kleineres Display erhalten soll, würde damit der Unterschied zwischen Smartphone und Tablet immer weiter verschwimmen. Bisher fangen Tablets üblicherweise bei einer Displaygröße von 7 Zoll an. Diese Grenze will Asus aber bereits mit dem Fonepad aufweichen. Das 7-Zoll-Gerät wurde auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona vorgestellt und soll noch diesen Monat für 220 Euro auf den Markt kommen.

Anfang Januar 2013 hatte Huawei mit dem Ascend Mate ein Android-Smartphone mit 6-Zoll-Display vorgestellt. Es soll im Juli 2013 auf den Markt kommen, was es dann kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bis Anfang November 2012 hatte Samsung vom Galaxy Note 2 weltweit rund 3 Millionen Stück verkauft. Im asiatischen Markt kam das Galaxy Note 2 bereits im September 2012 auf den Markt. Im Oktober 2012 folgten weitere Länder. Das Galaxy Note der ersten Generation kam zwei Monate nach der Markteinführung auf eine Verkaufsmenge von 1 Million. Nach neun Monaten stiegen die Verkaufszahlen auf 10 Millionen Stück.


eye home zur Startseite
BallerBasti 17. Mai 2013

Haha... so gut das die Leute die noch nie ein Note gehalten haben so genau bescheid...

ObiWan 09. Mär 2013

Ja, aber nicht wenn sie gegen Samsung ist!

LH 09. Mär 2013

Nichts läuft immer flüssig. Kein PC, kein Tablet, kein Smartphone. Auch nicht die von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. Isar Kliniken GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel