• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung Curved Display: Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Samsung bringt in Kürze die ersten gebogenen Displays für den PC-Betrieb auf den Markt. Als erstes kommt ein 27-Zoll-Modell. Danach folgt ein 34-Zoll-Monitor mit 21:9-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs PC-Monitor mit gebogenem 21:9-Panel
Samsungs PC-Monitor mit gebogenem 21:9-Panel (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Auch Computer sollen bald mit gebogenen Displays ausgestattet werden, wenn es nach Samsung geht. Das Unternehmen hat zwei Monitore vorgestellt, von denen zumindest das kleine Modell schon lange bekannt ist. Es wurde erstmals auf der CES im Januar 2014 gezeigt, war damals jedoch noch ohne Namen.

  • Der SD590C in einer Dreifach-Konfiguration kommt bereits im Oktober auf den Markt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Drei verschiedene Display-Anschlüsse sind vorhanden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Mit einem 21:9-Panel ist der SE790C ausgestattet. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Display ist höhenverstellbar... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... und bietet rückseitig viele Anschlüsse. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Ansicht von vorne (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Hier ist die Höhenverstellbarkeit besser zu sehen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Biegung des Panels ist vor allem von oben gut erkennbar. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Der SD590C in einer Dreifach-Konfiguration kommt bereits im Oktober auf den Markt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

SD590C heißt der 27-Zoll-Monitor nun, der sowohl für Spieler als auch die Filmnutzung auf PCs gedacht ist. Er bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und wird von Samsung in einer Dreifach-Konfiguration auf der Ifa demonstriert. Die eignet sich besonders gut etwa für Flugsimulatoren. Der Abstand zum Auge von den jeweiligen Punkten bleibt vergleichsweise konstant, während ein normales Dreifach-Setup keine geschwungene Linie bietet.

Samsung plant auch ein größeres Modell. Der SE790C genannte 34-Zoll-Monitor setzt auf ein 21:9-Bildformat. Dabei bietet das Panel eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln. Er ist zudem im Unterschied zum kleinen Modell höhenverstellbar.

Beide Displays bieten ein VA-Panel (Einblickwinkel H/V 178 Grad) und integrierte Lautsprecher, die nach unten abstrahlen. Zudem ist neben dem für Consumer-Hardware wichtigen HDMI-Anschluss auch ein Displayport zu finden. Der SE790C hat sogar zwei HDMI-Eingänge für den Bild-in-Bild-Modus, während das kleine Modell stattdessen einen VGA-Eingang bietet.

Das kleine Modell soll bereits im Oktober 2014 erhältlich sein und rund 410 Euro kosten. Zum großen Modell mit 21:9-Panel macht Samsung nur ungenaue Angaben. Das Display soll Anfang 2015 auf den Markt kommen.

Die Produkte werden von Samsung im neu gebauten City Cube gezeigt, der sich am Rand der Messebauten befindet. Samsung hat sich entschieden, dort alle seine Produkte auszustellen, statt sich wie in den Vorjahren auf mehrere Hallen zu verteilen. Allerdings ist der City Cube nur vom Süden leicht ersichtlich. Er ist auch über die Halle 7 erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 14,99€
  3. 15,00€
  4. 9,49€

Ach 08. Sep 2014

Es muss ja nicht immer die ganz große Veränderung sein. 3D steht stellvertretend für so...

Lari Fari 08. Sep 2014

Ich denke auch, dass der größte Vorteil, wie im Artikel erklärt in der triple-screen...

Auf 'ne Cola 08. Sep 2014

naja da bräuchte man evtl. wirklich auch noch eine Biegung nach oben und unten. Dann ist...

Dwalinn 08. Sep 2014

Lol er hat Anal gesagt :D Mir macht Konsum schon ne menge spaß, so ein Curved Display...

Lala Satalin... 08. Sep 2014

Danke für die Info. Das ist schon klar, dass es auch schlechte IPS-Panels gibt. Aber...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /