Abo
  • Services:

Samsung Britecell: Neuer Bildsensor soll bessere Smartphone-Fotos ermöglichen

Mit Britecell hat Samsung eine neue Bildsensortechnik für Mobilgeräte vorgestellt, die insbesondere in dunkleren Situationen für besser ausgeleuchtete Bilder sorgen soll. Dafür werden die grünen Flächen des bisher genutzten Bayer-Farbfilters durch weiße ersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Britecell werden die grünen Flächen des Farbfilters vor dem Bildsensor durch weiße ersetzt.
Bei Britecell werden die grünen Flächen des Farbfilters vor dem Bildsensor durch weiße ersetzt. (Bild: Samsung)

Samsung hat auf seinem Investors Forum 2015 einen technischen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben und dabei eine neue Kamerasensorentechnik namens Britecell vorgestellt. Britecell soll in Smartphones zum Einsatz kommen und sowohl die Bauhöhe des Kameramoduls verringern als auch die Abbildungsqualität in dunkleren Bildsituationen verbessern.

  • Die Ergebnisse eines Standardsensors und eines Britecell-Sensors im Vergleich (Bild: Samsung)
Die Ergebnisse eines Standardsensors und eines Britecell-Sensors im Vergleich (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Hines Immobilien GmbH, Berlin

Zu diesem Zweck verwendet Samsung als Farbfilter nicht wie bisher den Bayer-Filter, der auf dem eigentlichen Bildsensor liegt und die Pixel schachbrettartig zu 50 Prozent grün und zu jeweils 25 Prozent rot und blau einfärbt. Stattdessen werden die grünen Pixel durch weiße ersetzt, wie Samsung-Manager Hong Kyu-shik erklärt.

Mehr Licht führt zu besser ausgeleuchteten Bildern

Dadurch soll mehr Licht auf den Sensor treffen, das soll in schummrigen Lichtsituationen für eine bessere Ausleuchtung dunklerer Bereiche sorgen. Da die grün eingefärbten Pixel fehlen, muss Samsung wohl auch die Interpolation der aufgenommenen Pixel neu berechnen.

Da mehr Licht auf den Sensor trifft, können Britecell-Sensoren Samsung zufolge zusammen mit der Streulicht reduzierenden Isocell-Technologie kleinere Pixel verwenden und dadurch die gleiche Auflösung bei kleinerer Bauweise erreichen. Laut Hong sollen die neuen 16-Megapixel-Module bis zu 17 Prozent flacher sein als bisher und 1-µm-Pixel statt wie bisher 1,12-µm-Pixel nutzen.

Ob Samsung bei seinen nächsten Top-Smartphones bereits auf die Britecell-Sensoren setzt, ist aktuell noch nicht bekannt. Der Umstand, dass die Technologie in einem Ausblick auf das Jahr 2016 vorgestellt wurde, lässt dies aber durchaus vermuten.

Auch Kodak und Sony probierten bereits weiße Pixel aus

Samsung ist nicht das erste Unternehmen, das mit weißen Pixeln anstelle der klassischen grünen Pixel des Bayer-Filters experimentiert. So haben in der Vergangenheit beispielsweise Kodak und Sony mit weißen Pixeln gearbeitet. Auch Experimente mit verschiedenen Grüntönen und anderen Anordnungen hat es gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Caseking kaufen

Vollstrecker 20. Nov 2015

^^ Netter Versuch. Ich hab selber ein NX300 und bin damit sehr zufrieden. Ich habe kein...

Anonymer Nutzer 19. Nov 2015

Ich finde eigentlich das die Beispielbilder beide nicht besonders gut belichtet wurden.


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /