Abo
  • IT-Karriere:

Samsung: Bisher 40 Millionen Galaxy S4 verkauft

Samsung hat im zurückliegenden halben Jahr 40 Millionen Galaxy S4 verkauft. Damit stellt Samsungs aktuelles Topsmartphone einen neuen Verkaufsrekord auf. Das Galaxy S4 hat sich damit bisher so gut verkauft wie kein anderes Samsung-Smartphone.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S4
Samsungs Galaxy S4 (Bild: Don Emmert/AFP/Getty Images)

Seit Ende April 2013 hat Samsung vom Galaxy S4 40 Millionen Stück verkauft. Das erklärte Samsungs Mobile-Chef JK Shin im Gespräch mit der koreanischen Newsseite Inews24.com. Damit hat sich das Galaxy S4 nach einem halben Jahr so gut verkauft wie kein anderes Samsung-Smartphone. Auch mit den bisherigen Verkaufszahlen konnte Samsung neue Verkaufsrekorde aufstellen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Die Marke von 30 Millionen Stück hatte Samsung mit dem aktuellen Topmodell nach vier Monaten genommen. Nach gerade einmal zwei Monaten war die Marke von 20 Millionen genommen worden und einen Monat dauerte es, bis die ersten 10 Millionen Stück verkauft wurden.

Die hohen Verkaufszahlen der ersten beiden Monate konnte Samsung dann zwar nicht wieder erreichen, aber die dann erzielten Absatzzahlen blieben auf einem ähnlichen Niveau. Während Samsung in den ersten beiden Monaten jeweils 10 Millionen Galaxy S4 verkaufte, brauchte es danach doppelt so lange, um diese Absatzmenge zu erreichen.

Aktuelles Modell überholt Verkaufszahlen des Galaxy S3

Im Vergleich zu den Verkaufszahlen des Vorgängermodells zeigt sich Samsungs Erfolg mit dem Galaxy S4. Beim Galaxy S3 hat es 50 Tage - also fast zwei Monate - gedauert, bis die Rekordmarke von 10 Millionen Stück genommen war. Für die ersten 20 Millionen waren dann drei Monate fällig. Und fünf Monate nach Verkaufsstart hatte Samsung 30 Millionen Galaxy S3 verkauft.

Beim Vorgänger des Galaxy S3, dem Galaxy S2, hat es noch fünf Monate gedauert, bis 10 Millionen Stück verkauft wurden. Und beim Galaxy S der ersten Generation wurde diese Marke erst nach sieben Monaten genommen.

Android 4.3 für Samsungs Topmodell

Vor rund einer Woche hatte Samsung in Deutschland das Update auf das aktuelle Android 4.3 für das Galaxy S4 verteilt. Mit dem Update wird auch die Sicherheitslösung Knox auf das Smartphone gebracht.

Nachtrag vom 31. Oktober 2013

Samsung hat nach eigenen Angaben bisher 5 Millionen Galaxy Note 3 im ersten Verkaufsmonat ausgeliefert. Mit dieser Zahl wird Samsung von einer koreanischen Newsseite zitiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

nykiel.marek 31. Okt 2013

Wenn dich der kleine Nebensatz verwirrt, solltest du vielleicht ein sinn erfassendes...

ChMu 24. Okt 2013

Nope, das stimmt sogar, wir hatten damals (bis Anfang dieses Jahres) die ganzen...

neocron 24. Okt 2013

nein, es ist dann enifach die Haeufigste subjektive Bewertung! Das macht es aber nicht...

tomate.salat.inc 24. Okt 2013

Ich hab ein S4 und fühle mich nicht gegängelt von Samsung.


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /