Abo
  • Services:

Samsung Ativ SE: Smartphone mit Windows Phone 8 und Galaxy-S4-Technik

Samsung will noch in diesem Monat das Ativ SE auf den Markt bringen. Das Smartphone mit Windows Phone 8 ist technisch auf dem Niveau des Galaxy S4, berichtet The Verge.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung plant Ativ SE mit Windows Phone 8.
Samsung plant Ativ SE mit Windows Phone 8. (Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images)

Voraussichtlich im April 2014 wird Samsung das Windows-Phone-8-Smartphone Ativ SE vorstellen, berichtet The Verge mit Verweis auf eine vertrauliche Quelle. Bisher ist nur bekannt, dass das Ativ SE beim US-Mobilfunknetzbetreiber Verizon zu haben sein wird. Voraussichtlich wird das Ativ SE aber auch außerhalb der USA verkauft.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Technisch soll das Ativ SE auf dem Galaxy S4 von Samsung beruhen. Demnach würde Samsung in dem Windows-Phone-Smartphone weniger aktuelle Technik als im Galaxy S5 verwenden, dem Topsmartphone des Herstellers mit Googles Betriebssystem Android.

Ativ SE mit 5-Zoll-Touchscreen und 13-Megapixel-Kamera

Das Ativ SE soll einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben und nicht das 5,1 Zoll große Display des Galaxy S5. Für Foto- und Videoaufnahmen könnte die gleiche 13-Megapixel-Kamera wie im Galaxy S4 verwendet werden, während das neue Galaxy S5 eine 16-Megapixel-Kamera hat.

Als Prozessor soll das Ativ SE Qualcomms Quad-Core-Modell Snapdragon 800 erhalten - zur Taktrate gibt es noch keine Angaben. Aber es darf von einer Taktrate von ungefähr 2,3 GHz ausgegangen werden. Damit bekommt das Ativ SE den Prozessor, den Samsung später auch in das Galaxy S4 eingebaut hatte. Aber Qualcomms Nachfolgemodell Snapdragon 801 kommt demnach im Windows-Phone-Smartphone nicht zum Einsatz.

Erste Fotos aufgetaucht

Zu den weiteren bereits bekannten Ausstattungsdetails gehören 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und ein Steckplatz für Speicherkarten. Noch keine Informationen liegen zu den weiteren technischen Spezifikationen vor. Samsung war im Bereich der Windows-Phone-Smartphones bisher deutlich weniger aktiv als bei den Android-Geräten. Daher kommen deutlich seltener neue Samsung-Smartphones mit Microsofts Mobilbetriebssystem auf den Markt. Die gewöhnlich gut informierte Quelle Evleaks hat bereits Produktfotos vom Ativ SE erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)

zendar 01. Apr 2014

Die verlinke Originalmeldung mit den Fotos ist aber vom 15. März, etwas zu früh für ein...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /