Abo
  • Services:

Samsung: Android 4.3 für Galaxy S3 ist wieder da

Nach rund sechs Wochen bietet Samsung das Update auf Android 4.3 wieder für das Galaxy S3 an. Diesmal soll es auf dem früheren Topmodell von Samsung keine Probleme mehr machen. Erst damit kann das Galaxy S3 mit Samsungs Galaxy Gear genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy S3 erhält Update auf Android 4.3.
Samsungs Galaxy S3 erhält Update auf Android 4.3. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Samsung hat das Update auf Android 4.3 alias Jelly Bean für das Galaxy S3 erneut freigegeben. Diesmal soll das Update keine Probleme mehr machen. Samsung hatte ein Update auf Android 4.3 für das Galaxy S3 bereits Mitte November 2013 veröffentlicht, dann aber aufgrund von Fehlerberichten der Nutzer wieder zurückgezogen. Bis zur Aktualisierung des Updates vergingen rund sechs Wochen. Die aktuelle Version soll nun keine Probleme mehr machen.

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Berlin, Dreieich
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Die drahtlose Verteilung des Updates erfolgt schubweise, so dass es einige Tage dauern kann, bis alle Gerätebesitzer die Aktualisierung bekommen. Google rät ausdrücklich davon ab, das Update künstlich herbeizuführen. Alternativ dazu kann die Aktualisierung auch über Samsungs PC-Software Kies durchgeführt werden. Damit bietet Samsung die letzte der drei Jelly-Bean-Versionen für das Galaxy S3 an. Ob und wann ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat erscheint, hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben.

Update bringt neue Funktionen

Mit dem Update auf Android 4.3 erhält das Galaxy S3 auch die Unterstützung für Samsungs Smartwatch Galaxy Gear. Außerdem gibt es eine neue Bildschirmtastatur und Trim-Unterstützung. Letzteres soll Daten schneller als bisher vom Massenspeicher entfernen und damit die Gerätebedienung entsprechend beschleunigen. Samungs Touchwiz-Oberfläche wurde überarbeitet und es gibt neue GPU-Treiber, mit denen die Grafikausgabe beschleunigt werden soll.

Zudem gibt es Samsungs Sound-and-Shoot-Kameramodus und die neue S-Voice-App, die auch auf dem Galaxy S4 läuft. Nach dem Update wird App2SD unterstützt, so dass sich Apps auf der Speicherkarte auslagern lassen, sofern die betreffenden Apps dies unterstützen. Samsungs Sicherheitslösung Knox ist nicht Bestandteil des Updates.

Als Samsung das Update auf Android 4.3 für das Galaxy S3 erstmals Mitte November 2013 veröffentlicht hatte, klagten viele Nutzer über Probleme. Das Smartphone reagierte insgesamt langsamer und die Akkulaufzeit war erheblich verkürzt. Außerdem gab es Schwierigkeiten mit dem Wecker, einige Apps stürzten nun ab und WLAN-Verbindungen waren gestört. Aber auch Komplettabstürze kamen vor, so dass erst der Akku entfernt werden musste, um das Smartphone wieder nutzen zu können.

Mitte Dezember 2013 begann Samsung damit, das Update auf Android 4.3 für das Galaxy Note 2 zu verteilen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 11,49€
  2. 4,99€
  3. (-79%) 8,49€
  4. 46,99€

StefanGrossmann 30. Dez 2013

Samsung Knox kommt irgentwann aber nicht in dieser Version. Davon ab fehlt dem I9300 eh...

volkskamera 29. Dez 2013

Wer zwingt Dich denn, Samsung zu verwenden? Guck mal lieber bei anderen Herstellern, da...

volkskamera 29. Dez 2013

Nicht jeder darf gemoddete Geräte verwenden, sondern muss bei der offiziellen Firmware...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /