Abo
  • Services:

Samsung: Alle neuen Smart-TVs laufen mit Tizen

Bei Smart-TVs schwenkt Samsung komplett auf Tizen. Denn alle für dieses Jahr geplanten Smart-TVs mit Samsung-Logo werden mit Tizen laufen. Damit will Samsung die Plattform populärer machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erster Samsung-TV mit Tizen wird auf der CES 2015 gezeigt.
Erster Samsung-TV mit Tizen wird auf der CES 2015 gezeigt. (Bild: Paul J. Richards/AFP/Getty Images)

Samsungs erster Smart-TV mit Tizen wird in Kürze auf der Elektronikmesse CES 2015 in Las Vegas vorgestellt. Möglicherweise bleibt es aber nicht bei einem Modell. Denn Samsung hat bekanntgegeben, dass alle dieses Jahr erscheinenden Smart-TVs des Herstellers mit Tizen laufen werden. Tizen ist ein von Samsung mitentwickeltes Betriebssystem, das bislang unter anderem in Smartwatches verwendet wird.

Neu gestalteter Smart-Hub

Stellenmarkt
  1. Allplan Development Germany GmbH, München
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Die Tizen-Fernseher werden einen neu gestalteten Smart-Hub erhalten, der so etwas wie der Hauptbildschirm des Smart-TV ist. Mit der neu gestalteten Oberfläche soll der Zugriff auf Fernsehinhalte weiter vereinfacht werden. Auch Empfehlungen für den Nutzer des Smart-TV sollen das Fernseherlebnis komfortabler machen.

Generell sollen sich die Tizen-TV ohne großen Aufwand mit anderen mobilen Geräten verbinden. Dazu unterstützen die Geräte Wi-Fi-Direct, um etwa Filme von einem Smartphone auf dem Fernseher abzuspielen. Mittels Bluetooth Low Energy (BLE) soll automatisch nach anderen Samsung-Geräten in der näheren Umgebung gesucht werden. Der Fernseher soll sich dann gleich mit diesen verbinden, um diese in das Fernsehschauen einzubinden.

Weiterhin gibt es noch keine Informationen zur technischen Ausstattung von Samsungs Tizen-Fernseher. Unbekannt ist auch, ob die am Markt befindlichen Tizen-Smartwatches besondere Anbindungen an einen Tizen-TV haben.

Erstes Tizen-Smartphone ließ auf sich warten

Erst Ende Dezember 2014 hatte Samsung überraschend nach etlichen Verschiebungen sein erstes Tizen-Smartphone veröffentlicht. Samsungs Z1 soll diesen Monat in Indien auf den Markt kommen. Die technische Ausstattung liegt ganz klar im Einsteigerbereich und Samsung hatte schon im August 2014 bekanntgegeben, dass Tizen lediglich für Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones geplant sei. Demnach wird es von Samsung keine Oberklasse-Smartphones mit Tizen geben.

Das zuvor geplante Tizen-Smartphone Samsung Z wurde im Sommer 2014 kurz vor der Veröffentlichung erneut verschoben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)

logi 05. Jan 2015

Hieß es nicht, dass Samsung und Sony dieses Jahr mit Android TVs um die Ecke kämen?

RobertFr 04. Jan 2015

.. sie können vielleicht Hardware zusammenbauen und vermarkten, aber sie zeigen keine...

Great Giana... 04. Jan 2015

Gibt es doch schon lange, nur nicht im Consumer Bereich. Google mal nach LFDs (large...

Ovaron 04. Jan 2015

Um das zu beantworten müßte man die verschiedenen Serien der verschiedenen Hersteller...

joseejd 03. Jan 2015

scheint ja der Weg in die Richtige Richtung zu sein, mal sehen was Samsung daraus macht...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /