Abo
  • Services:
Anzeige
Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte
Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Samsung 850 Pro im Test: Schnellste 2,5-Zoll-SSD mit zehn Jahren Garantie

Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte
Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Mit V-NAND ein neuer Flash-Speichertyp, lange Garantie und recht hohe Preise: Samsung will mit der neuen SSD-Serie 850 Pro den Maßstab setzen. Das gelingt bis auf einige Anfangsschwierigkeiten auch, die Samsung bis zum Marktstart beheben sollte.

Anzeige

Nachdem es im Jahr 2013 nur die Serie 840 Evo als große neue Familie von 2,5-Zoll-SSDs von Samsung gab, steht nun wieder eine Runderneuerung an. Die Serie 850 Pro macht den Anfang, sie löst die 2012 vorgestellte 840 Pro ab. Bei den Laufwerken handelt es sich weiterhin um SSDs im bekannten Formfaktor für Desktop-PCs und Notebooks. Das bedingt auch die größte Einschränkung: Die Schnittstellengeschwindigkeit der Sata-Ports mit 6 GBit/s steigert auch die 850 Pro nicht.

Zwar gibt es mit dem sehr schnellen M.2 einen neuen Formfaktor, dieser ist bisher aber nur bei wenigen brandaktuellen Mainboards und einigen Notebooks verfügbar. Das Gros des Marktes für SSDs zum Nachrüsten besteht immer noch aus den 2.5-Zoll-Laufwerken. Diesen Markt sowie die Hersteller von hochwertigen, vom Kunden konfigurierten PCs hat Samsung mit der 850 Pro auch als Ziel. Dabei will das Unternehmen wie schon mit der 840 Pro das schnellste Laufwerk stellen, nun aber auch das langlebigste.

  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • So rot wie der Untergrund ist das Quadrat auf der 850 Pro. (Foto: Nico Ernst)
  • Rot markiert die Unterschiede zur 840 Pro. (Tabelle: Samsung)
  • Nur noch eine Schraube, hier an der Unterseite zu sehen, hält die SSD zusammen. (Foto: Nico Ernst)
Rot markiert die Unterschiede zur 840 Pro. (Tabelle: Samsung)

Die Verpackungen der Vorserienmodelle mit 128, 256 und 512 GByte sowie 1 TByte, die Samsung Golem.de zum Test zur Verfügung stellte, weisen noch eine Garantie von fünf Jahren aus. Wenige Tage vor der Vorstellung der Laufwerke in Korea teilte das Unternehmen mit, dass die Garantie auf zehn Jahre erweitert werde. Dies gilt wie bei Massenspeichern üblich nur für die Funktion des Geräts, um die Sicherheit seiner Daten - Stichwort: Backup - muss man sich selbst kümmern.

Zwar ergaben jüngste Langzeittests, dass manche SSDs - darunter auch die 840 Pro - weit mehr Schreibvolumen vertragen als die Hersteller selbst in ihren Datenblättern angeben. Samsung muss aber für die 850 Pro besonderes Vertrauen schaffen, da der Flash-Speicher darin in der neuen Bauform V-NAND ausgeführt ist.

Seit mehr als zehn Jahren forscht Samsung an der Technik, bei der die Flash-Zellen dreidimensional in inzwischen 32 Lagen auf einem Chip konstruiert werden. Erst vor einem Jahr hatte das Unternehmen einen Prototypen mit 24 Lagen vorgestellt, mit der 850 Pro geht V-NAND nun in die Serienproduktion. Weitere Details zur Technik will Samsung auf seiner derzeit noch laufenden Konferenz "SSD Summit" in Seoul verraten.

Fest stehen schon die Schreibvolumina: Über die zehn Jahre ihrer Garantiezeit soll die 850 Pro 150 Terabyte überstehen, was mit etwas Rundung 40 GByte an jedem einzelnen Kalendertag entspricht. Die "terabytes written" (TBW) geben inzwischen alle Hersteller als Lebensdauer an, bei der 840 Pro mit fünf Jahren Garantie nannte Samsung 73 TBW.

Testsystem und mysteriöses Zirpen 

eye home zur Startseite
der_heinz 08. Jul 2014

Die 840 Evo vertragen 20 GB pro Tag bei 3 Jahren Garantie. So viel werden wohl nur die...

TTX 04. Jul 2014

Merkt er sicher nicht, das ist nur blabla :)

c0t0d0s0 01. Jul 2014

Das Zirpen kommt auch gerne von Keramtikkondensatoren, weil die sich wie Piezo...

thorsten... 01. Jul 2014

Vllt. hat Samsung auch zu Marketingzwecken mit der eigenen Ramdiskfunktion getestet :D Da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Zu breit

    Ember | 23:12

  2. Re: Warum nur? Fragen über Fragen!

    baldur | 23:10

  3. Windows 10 das schlankeste Windows ?

    Multilindmikros... | 23:06

  4. Re: Chipsätze nie angeboten???

    haxti | 23:02

  5. Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    __destruct() | 23:02


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel