Abo
  • Services:
Anzeige
Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte
Die kleinste und die größte: Die 850 Pro gibt es von 128 GByte bis 1 TByte (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Testsystem und mysteriöses Zirpen

Anzeige

Vorab schickte das Unternehmen alle vier Kapazitäten der 850 Pro zum Test, die Golem.de nur für kurze Zeit ausprobieren konnte. Auch mit mehreren Mainboards, Kabeln und Netzteilen liefen die Laufwerke stets fehlerfrei. Wir haben verschiedene Umgebungen zusammengebaut, weil Samsung während der Messungen mitteilte, dass andere Tester ein deutliches Geräusch aus den SSDs vernommen hätten.

Dieses als "Zirpen" beschriebene Phänomen wird ähnlich wie das berüchtigte Spulenfiepen bei Grafikkarten und anderen Komponenten in der Regel durch das Zusammenspiel mit der Stromversorgung hervorgerufen. Alle vier Laufwerke verhielten sich in den Tests von Golem.de aber vollkommen still, auch wenn wir andere Geräte wie die stromhungrigen älteren Festplatten ES.2 von Seagate an den selben Kabelstrang hängten.

Die genaue Ursache - auch "root cause" genannt - für das Zirpen konnte Samsung bisher nicht finden, sie kann durch kleine Änderungen an der Elektronik wie durch zusätzliche Widerstände wohl noch bis zum Marktstart behoben werden. Frühestens Ende Juli 2014 sollen die SSDs verfügbar sein.

Wir haben die Geschwindigkeitsmessungen an den nativen 6-GBit-Anschlüssen des Mainboards Asus Z97-Deluxe mit einem Core i5-4430 durchgeführt. Stromsparmodi und Turbo-Boost des Prozessors waren für exakte Reproduzierbarkeit der Messungen deaktiviert, 2 x 8 GByte DDR3-1600-DRAM dienten als Hauptspeicher, als Betriebssystem kam Windows 8.1 Professional in der 64-Bit-Version mit dem Intel-RST-Treiber 12.9 zum Einsatz. Die Ergebnisse sind somit mit dem Test der M.2-Laufwerke vergleichbar.

  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • Asus Z-97 Deluxe, Core i5-4430, 16 GB RAM, Win 8.1 Pro 64
  • So rot wie der Untergrund ist das Quadrat auf der 850 Pro. (Foto: Nico Ernst)
  • Rot markiert die Unterschiede zur 840 Pro. (Tabelle: Samsung)
  • Nur noch eine Schraube, hier an der Unterseite zu sehen, hält die SSD zusammen. (Foto: Nico Ernst)
Nur noch eine Schraube, hier an der Unterseite zu sehen, hält die SSD zusammen. (Foto: Nico Ernst)

Die Serie 850 Pro unterscheidet sich äußerlich bei genauem Hinsehen von der 840 Pro vor allem durch das nun in einem satten Rot statt dem bisherigen in Orange gehaltenen Quadrat auf der Oberseite. Sonst ist das 7 Millimeter flache Gehäuse aus Kunststoff - worüber die verchromte Kante an der Oberseite hinwegtäuscht - im Design unverändert. Auf der Unterseite gibt es statt bisher vier Torx-Schrauben nur noch eine, welche die SSD zusammenhält. Die Verschlüsselung mit AES-256 der 840 Pro und 840 Evo unterstüzt auch die 850 Pro.

Wir haben uns bei den Tests auf die Leistungsunterschiede zu anderen 2,5-Zoll-SSDs, insbesondere dem direkten Vorgänger 840 Pro, und zu den neuen M.2-SSDs konzentriert. Dass die 850 Pro, wie von Samsung versprochen, auch bei stundenlangem Dauerschreiben nicht in der Leistung einbricht, wollen wir mit einer neueren Firmware überprüfen, die aller Wahrscheinlichkeit nach noch vor dem Marktstart erscheint. Anhaltspunkte dafür sind das Zirpen, aber auch die Tatsache, dass ausgerechnet das 1-TByte-Modell beim Kopieren von großen Dateien einen Tick langsamer als die kleineren Geräte ist. Samsung will dieses von Golem.de beobachtete Verhalten noch selbst nachstellen.

 Samsung 850 Pro im Test: Schnellste 2,5-Zoll-SSD mit zehn Jahren GarantieBenchmarks und Kopiertests 

eye home zur Startseite
der_heinz 08. Jul 2014

Die 840 Evo vertragen 20 GB pro Tag bei 3 Jahren Garantie. So viel werden wohl nur die...

TTX 04. Jul 2014

Merkt er sicher nicht, das ist nur blabla :)

c0t0d0s0 01. Jul 2014

Das Zirpen kommt auch gerne von Keramtikkondensatoren, weil die sich wie Piezo...

thorsten... 01. Jul 2014

Vllt. hat Samsung auch zu Marketingzwecken mit der eigenen Ramdiskfunktion getestet :D Da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. CEMA AG, verschiedene Standorte
  4. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-75%) 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  2. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  3. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05

  4. Freeride

    Crass Spektakel | 02:53

  5. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Bouncy | 02:46


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel