• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K/8K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Displays Asan Campus, dort entsteht die Q1-Linie.
Samsung Displays Asan Campus, dort entsteht die Q1-Linie. (Bild: Samsung)

Samsung wird wieder OLED-Fernseher herstellen: Der südkoreanische Fertiger investiert umgerechnet 11 Milliarden US-Dollar in eine neue Linie, genannt Q1. Das melden die Nachrichtenagentur Reuters und die südkoreanische Zeitung The Investor. Konkret geht es um Quantum-Dot-OLEDs, also organische Leuchtdioden als Hintergrundbeleuchtung und eine davor liegende Quantum-Dot-Schicht für die einzelnen Farben.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Zuletzt hatte Samsung für Micro-LEDs geworben, für den Massenmarkt ist diese Technik aber offenbar zu teuer. Im Handel befindliche 4K/8K-HDR-Fernseher wie die Q9-Serie vermarktet der Hersteller als QLED: Was wie OLED klingt, ist eine vollflächige LED-Hintergrundbeleuchtung mit Quantum-Dot-Schicht, also ein Flüssigkristall-Display (LCD). Samsung wurde daher für den QLED-Marketing-Begriff kritisiert, denn es handelt sich nicht um elektrolumizent emittierende Quantum-Dots.

Bei Quantum-Dot-OLEDs wiederum werden organische statt anorganische Leuchtdioden für die Hintergrundbeleuchtung verwendet, üblicherweise die blauen Varianten. Für eine höhere Lichtdichte ist mehr als ein Stack denkbar, dazu hat sich Samsung aber nicht geäußert. Die Quantum-Dot-Schicht, auch als QDCC (Quantum Dot Color Converter) bezeichnet, dient dann als RGB-Filter. Anders als eine LED- lässt sich eine OLED-Hintergrundbeleuchtung feiner steuern, was bessere Farben und Schwarzwerte ergibt.

Durch QD-OLED will Samsung im Vergleich zu den White-OLEDs von LG, wo vier Subpixel notwendig sind, die Kosten verringern. Hintergrund ist die vermutlich deutlich geringere Anzahl an Schichten, aus denen das Panel aufgebaut wird. Samsung zufolge soll die Q1-Linie ab 2021 einsatzbereit sein und einen Ausstoß von 30.000 Sheets pro Monat erreichen, aus denen dann die Panels vereinzelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 69,99€
  3. (-62%) 18,99€
  4. (-70%) 2,99€

harald567 18. Okt 2019

ich finde die bezeichnung bei lesen immer wieder seltsam. es meint im wesentlich doch...

subjord 17. Okt 2019

Das Problem liegt ganz klar dabei, dass es keinen content für 8k gibt. Die Meisten...

Eheran 16. Okt 2019

Quelle? Quelle? Und die unterschiedlichen Quantum-Dots entstehen von alleine? Quelle?

Mandrake 16. Okt 2019

Sehr gross... https://www.heise.de/ct/artikel/Chinesische-Hersteller-rollen-den...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /